nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
HANSER automotive 03-04/2011

Editorial

Wann wird´s grün?

Editorial

Ein Elektroauto? Nein danke, im Moment nicht. Die Mehrheit der deutschen Autofahrer denkt konservativ, denn die Ansprüche sind geprägt von den Gewohnheiten mit dem eigenen Auto. Ganz automatisch wird angenommen, dass ein E-Fahrzeug da nicht mithalten kann. Dabei wissen die Menschen gar nichts über Elektromobilität – nur 9 Prozent glauben laut einer aktuellen Studie von Fraunhofer und PricewaterhouseCoopers, sich mit dem Thema gut auszukennen. Auf der anderen Seite sprühen Probanden von Pilotprojekten vor Begeisterung für das neue Fahrgefühl. Die Fahrer sind fasziniert von der geräuschlosen Fortbewegung, der tollen Beschleunigung und natürlich von der Technologie selbst. Wie passt das zusammen? Und wie kann man diese Begeisterung auch im Rest der Bevölkerung entfachen? Leider haben bisher nur wenige Menschen die Möglichkeit besessen, die Faszination Elektromobil zu erfahren. Um das Ziel von 1 Million E-Fahrzeuge in 2020 zu erreichen, müssen jetzt schnell Flotten mit alltagstauglichen Fahrzeugen für Jedermann verfügbar sein. Für den Erfolg der neuen Technologie ist letztendlich das Votum der Verbraucher entscheidend! Und eines darf dabei nicht übersehen werden: Der Kunde wird sein Mobilitätsverhalten kurzfristig nicht ändern! Die Autohersteller müssen ihm ein Auto anbieten, das er haben will.

Dokument downloaden
PDF Download
Editorial

pdf-Datei, 1 Seite, 0,1 MB

Service

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Kristin Franke
Tel.: +49 89 99830-111
Fax: +49 89 984809
abo-service@hanser.de


Lieferadresse ändern

Sie möchten die Zeitschrift HANSER Automotive oder die Rechnung an eine andere Adresse geschickt bekommen?

Teilen Sie uns Ihre neue Anschrift mit

Kurzcharakteristik
HANSER automotive

HANSER automotive ist die praxisorientierte Informationsquelle für alle Einsatzgebiete der Automobilelektronik. Die Leser sind namentlich bekannte Entwicklungs-, Projekt- und Applikationsingenieure mit direktem Produkt- und Beschaffungsinteresse sowie Führungskräfte, die sich einen Überblick über Produkte, Komponenten und Systeme verschaffen wollen. Die Zeitschrift berichtet deshalb in Form von Fachartikeln, Interviews und Kurzbeiträgen über Produkte, Systeme, Trends und das aktuelle Geschehen in der Kfz-Elektronik sowie über Produkte und Lösungen aus Branchen wie Telecom/Datacom, Consumer und Industrial, die für den Einsatz im Automobil geeignet sind. Darüber hinaus ergänzen Beiträge über Elektromobilität und Elektronik in Mobilen Maschinen das Informationsangebot.