nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
HANSER automotive Mobile Automation/2014

Robuste Elektronik für mobile Arbeitspferde

Editorial

Ob Traktor, Kran oder Harvester: Die Zukunft ist elektronisch und automatisiert! Nicht nur bei Pkw und Lkw werden immer mehr Funktionen über Elektronik dargestellt, auch bei Schwergewichten für die Agrar,- Forst- und Bauindustrie sowie bei Sonderfahrzeugen gewinnt die Funktionsautomatisierung mittels Hard- und Software eine immer größere Bedeutung.

Neben der Elektronik für das Fahrzeug selbst, beispielsweise für das Motor- oder Getriebemanagement, gibt es hier eine Vielzahl von ganz speziellen Funktionen für Nebenaggregate. Das Heben und Senken eines Anbaugerätes an einem Traktor ist beispielsweise eine solche Funktionalität. Für die Bedienung und Steuerung solcher Funktionen werden Anzeige- und Bediengeräte, Controller, Sensorik, Leistungselektronik, intelligente Bussysteme und High-Performance-Aktoren benötigt. "Elektronik" ist daher der Enabler vieler neuer Funktionen.

Die dafür erforderlichen Komponenten sind denen der Maschinensteuerung (SPS) aus der industriellen Fertigungstechnik nicht unähnlich. Ein wesentliches Kennzeichen solcher mobilen Arbeitsmaschinen ist jedoch die Robustheit sowie der erweiterte Temperaturbereich. Diese Anforderungen wiederum sind der Automotive-Branche ähnlich. Vor dem Hintergrund dieses sich stark entwickelnden Marktes legt das Branchenmagazin Hanser automotive eine neues Sonderheft auf, das heute vor Ihnen liegt. Die neue Publikation Mobile Automation bietet technischen Entscheidern, Entwicklern, Konstrukteuren und Einkäufern in Form von Trend-, Produkt- und Applikationsartikeln einen fundierten Überblick über den Entwicklungsstand moderner mobiler Arbeitsmaschinen aus der Land-, Forst- und Bautechnik sowie bei Off-Highway- und Sonderfahrzeugen. Natürlich kann auf Grund der Größe des Marktes und der Vielzahl der beteiligten Firmen ein solches Magazin keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben.

Trotzdem denke ich, dass mit den vorliegenden Beiträgen ein guter Mix entstanden ist, der die Herausforderungen und technischen Schwerpunkte solcher "Arbeitspferde"gut widerspiegelt.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Firmen, Autoren und Anzeigenkunden bedanken, die dieses Heft erst möglich gemacht haben.

Sollten Sie Gefallen an dieser Lektüre gefunden haben, so kann ich heute bereits zusagen, dass Verlag und Redaktion auch in 2015 wieder eine Ausgabe der "Mobile Automation" fest eingeplant haben. Und zwar wieder pünktlich zur SPS 2015 und als Vorausschau auf die bauma2016 in München.

Ich würde mich freuen Sie als Autor in der Zeitschrift "Mobile Automation 2015" begrüßen zu dürfen!

Ihr Klaus Oertel

Service

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Kristin Großkopf
Tel.: +49 89 99830-111
Fax: +49 89 984809
abo-service@hanser.de


Lieferadresse ändern

Sie möchten die Zeitschrift HANSER Automotive oder die Rechnung an eine andere Adresse geschickt bekommen?

Teilen Sie uns Ihre neue Anschrift mit

Kurzcharakteristik
HANSER automotive

HANSER automotive ist die praxisorientierte Informationsquelle für alle Einsatzgebiete der Automobilelektronik. Die Leser sind namentlich bekannte Entwicklungs-, Projekt- und Applikationsingenieure mit direktem Produkt- und Beschaffungsinteresse sowie Führungskräfte, die sich einen Überblick über Produkte, Komponenten und Systeme verschaffen wollen. Die Zeitschrift berichtet deshalb in Form von Fachartikeln, Interviews und Kurzbeiträgen über Produkte, Systeme, Trends und das aktuelle Geschehen in der Kfz-Elektronik sowie über Produkte und Lösungen aus Branchen wie Telecom/Datacom, Consumer und Industrial, die für den Einsatz im Automobil geeignet sind. Darüber hinaus ergänzen Beiträge über Elektromobilität und Elektronik in Mobilen Maschinen das Informationsangebot.