nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
HANSER automotive Networks/2013

Ethernet in Serie

Editorial

Klaus Oertel ist Chefredakteur der Hanser automotive.

Klaus Oertel ist Chefredakteur der Hanser automotive.

Bereits seit einiger Zeit ist Ethernet im Fahrzeug als neue Hochgeschwindigkeitskommunikation im Einsatz. Bisher dient Ethernet im Fahrzeug in erster Linie als Zugang zum zentralen Gateway in der Produktion und während der Wartung. Zusammen mit Bussystemen wie FlexRay und CAN werden die paketbasierenden Ethernetprotokolle in Zukunft eine ideale Weiterentwicklung für den sogenannten Backbone darstellen, eine Datenübertragungsleitung mit hoher Bandbreite und Flexibilität. Sie werden den steigenden Bedarf zur Verbindung der einzelnen Domänen Infotainment, Powertrain, Body und Safety abdecken und der Branche eine ökonomische Systemlösung bieten. Der von Bosch ausgerichtete 3rd Ethernet & IP Automotive Technology Day im September mit mehr als 540 Teilnehmern sowie zahlreiche Veröffentlichungen zu den Themen Ethernet und IP-basierte Kommunikation im Fahrzeug verdeutlichen eindrucksvoll, wie sehr dieses Thema derzeit von weiten Teilen der Automobilindustrie aufgegriffen wird. Dies kommt unter anderem auch in der Größe der Interessensgruppe OPEN Alliance Special Interest Group (SIG) mit mehr als 140 Mitgliedern zum Ausdruck. Die dabei zu beobachtende Dynamik der Entwicklungen umfasst mittlerweile alle Aspekte der Steuergeräte-Entwicklung. Eine erste Serienanwendung von Ethernet findet sich bereits im neuen X5 von BMW. Weitere Anwendungen werden schnell folgen und bei Fahrerassistenz- und Komfortfunktionen ebenso zu finden sein wie im Infotainment-Bereich oder beim Flashen von Steuergeräten.

Doch mit einer Ethernet-basierten Kommunikation gewinnen auch Security-Aspekte immer mehr an Bedeutung. Bis heute existieren keine entsprechenden automobiltauglichen Schutzmaßnahmen gegen Manipulation oder Hackerangriffe. Mit Einführung des Ethernets im Auto besteht nun die einmalige Chance eine Sicherheitslösung für die gesamte In-Car-Kommunikation zu entwickeln, welche alle derzeitigen und zukünftigen Anforderungen an eine moderne Fahrzeug-Kommunikationssicherheit erfüllt.

Ihr Klaus Oertel

Dokument downloaden
Service

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Kristin Großkopf
Tel.: +49 89 99830-111
Fax: +49 89 984809
abo-service@hanser.de


Lieferadresse ändern

Sie möchten die Zeitschrift HANSER Automotive oder die Rechnung an eine andere Adresse geschickt bekommen?

Teilen Sie uns Ihre neue Anschrift mit

Kurzcharakteristik
HANSER automotive

HANSER automotive ist die praxisorientierte Informationsquelle für alle Einsatzgebiete der Automobilelektronik. Die Leser sind namentlich bekannte Entwicklungs-, Projekt- und Applikationsingenieure mit direktem Produkt- und Beschaffungsinteresse sowie Führungskräfte, die sich einen Überblick über Produkte, Komponenten und Systeme verschaffen wollen. Die Zeitschrift berichtet deshalb in Form von Fachartikeln, Interviews und Kurzbeiträgen über Produkte, Systeme, Trends und das aktuelle Geschehen in der Kfz-Elektronik sowie über Produkte und Lösungen aus Branchen wie Telecom/Datacom, Consumer und Industrial, die für den Einsatz im Automobil geeignet sind. Darüber hinaus ergänzen Beiträge über Elektromobilität und Elektronik in Mobilen Maschinen das Informationsangebot.