nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
HANSER automotive 03-04/2012

Querdynamische Zustandsschätzung

Aktive Sicherheitssysteme

Querdynamische Zustandsschätzung

Im Zusammenhang mit der Entwicklung aktiver Fahrzeugsicherheitssysteme kommt der vollständigen Kenntnis des querdynamischen Fahrzeugzustands eine zunehmende Bedeutung zu. Mithilfe der in heutigen Serienfahrzeugen eingesetzten Sensorik lässt sich dieser Zustand jedoch nur eingeschränkt bestimmen. Dieser Beitrag zeigt, auf welche Weise die nicht messbaren Fahrzeugzustandsgrößen modellbasiert geschätzt werden können.

Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Literaturhinweis

1 Schwierige Situationen aktiv mit dem Fahrzeug meistern – PRE-SAFE-Bremse und BAS+: Automatische Vollbremsung. URL: http://www.daimler.com.

2 Continental-Sensorsystem vermeidet Auffahrunfälle – Weltpremiere im neuen Volvo XC60. URL: http://www.conti-online.com/…/volvo_xc60_31_03_08_de.html.

3 G. Karch, S. Grüner: Mechatronische Lenksysteme. at – Automatisierungstechnik 55 (2007), Nr. 6, S. 281 – 289.

4 S. Zecha: Präventive Fahrzeugsicherheit mit kooperativer Sensorik, ATZ – Automobiltechnische Zeitschrift 112 (2010), Heft 12, S. 876-881.

5 M. Wintermantel, T. Raste, P. Lauer: Ein neuartiges Fernbereichsradar und dessen Anwendung zur Lenkunterstützung in Ausweichsituationen. 10. Symp. Automatisierungs-, Assistenzsysteme und eingebettete Systeme für Transportmittel, Braunschweig 2009.

6 M. Darms, H. Winner: Umfelderfassung für ein Fahrerassistenzsystem zur Unfallvermeidung. VDI-Berichte Nr. 1931, S. 207-217, 2006.

7 A. von Vietinghoff: Nichtlineare Regelung von Kraftfahrzeugen in querdynamisch kritischen Fahrsituationen. Dissertation, Universität Karlsruhe, 2008.

8 Intelligente Verkehrssicherheits- und Verkehrsinformationssysteme (INVI). Vom Bayerischen StMWFK geförderter Forschungsschwerpunkt der Hochschule Aschaffenburg. URL: http://www.h-ab.de.

9 H. Unbehauen: Regelungstechnik II, 9. Auflage, Vieweg & Sohn Verlag, Bochum 2007.

10 L. Wenzel: Kalman Filter – Ein mathematisches Modell zur Auswertung von Messdaten für die Regelungstechnik, Teil 1 – 4. Elektronik, Jahrgang 2000, Hefte 6, 8, 11 u. 13.

11 M. Mitschke: Dynamik der Kraftfahrzeuge (Bd. C, Fahrverhalten). Springer-Verlag, 1990.

12 K. Zindler, S. Hahn et al.: Querdynamische Fahrzeugführung zur reproduzierbaren Erprobung von Sicherheitssystemen. at – Automatisierungstechnik 60 (2012), Heft 2, S. 61 – 73.

Service

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Kristin Franke
Tel.: +49 89 99830-111
Fax: +49 89 984809
abo-service@hanser.de


Lieferadresse ändern

Sie möchten die Zeitschrift HANSER Automotive oder die Rechnung an eine andere Adresse geschickt bekommen?

Teilen Sie uns Ihre neue Anschrift mit

Kurzcharakteristik
HANSER automotive

HANSER automotive ist die praxisorientierte Informationsquelle für alle Einsatzgebiete der Automobilelektronik. Die Leser sind namentlich bekannte Entwicklungs-, Projekt- und Applikationsingenieure mit direktem Produkt- und Beschaffungsinteresse sowie Führungskräfte, die sich einen Überblick über Produkte, Komponenten und Systeme verschaffen wollen. Die Zeitschrift berichtet deshalb in Form von Fachartikeln, Interviews und Kurzbeiträgen über Produkte, Systeme, Trends und das aktuelle Geschehen in der Kfz-Elektronik sowie über Produkte und Lösungen aus Branchen wie Telecom/Datacom, Consumer und Industrial, die für den Einsatz im Automobil geeignet sind. Darüber hinaus ergänzen Beiträge über Elektromobilität und Elektronik in Mobilen Maschinen das Informationsangebot.