nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Anbieter

WIKA Mobile Control GmbH & Co. KG

Hertzstraße 32-34
DE 78737 Ettlingen
Tel.: 07243 709-0

Internet:www.wika-mc.com
E-Mail: sales.wmc <AT> wika.com


Wenn mobile Maschinen schwere Lasten heben und bewegen, vertrauen wir darauf, dass sie zuverlässig und sicher funktionieren. Dabei hat der Schutz von Mensch und Maschine die wichtigste Priorität. Trotzdem sind Risiken im Umgang mit mobilen Maschinen stets vorhanden.

Die Aufgabe von WIKA Mobile Control besteht darin, diese Sicherheitsrisiken durch zertifizierte Systemlösungen soweit zu reduzieren, dass Unfälle vermieden werden. Die Entwicklung von Applikationssoftware, mobilen Steuerungen und robuster Sensorik ermöglicht maximale Sicherheit bei gleichzeitig hoher Verfügbarkeit der mobilen Maschine. Der Vorteil für den Hersteller liegt in der Einsparung von zeit- und kostenaufwändigen Zertifizierungen einzelner Komponenten.

Die Anforderungen an die Sicherheitsfunktionen sind äußerst komplex. Dabei liegen die Herausforderungen in der Komplexität der Schnittstellen, der Vernetzung von Systemen und der funktional sicheren Datenübertragung. Eine Steuerung benötigt Diagnosefunktionen, die das gesamte System in Hardware und Software kontinuierlich testen und im Fehlerfall den sicheren Zustand einleiten. Dabei ist allein die Sicherheitsfunktion einer einfachen „Abschaltung“ nicht ausreichend. Um einen Ausweg aus einer Gefahrensituation zu finden, ist eine sichere Überbrückung notwendig, die ebenfalls als Sicherheitsfunktion betrachtet wird. Des Weiteren werden Anforderungen an Funktionen wie die Überwachung logischer Abläufe und eingestellter Parameter, die sichere Erkennung der Zustände, die Eigendiagnose des Steuerungsgerätes, Redundanz oder eine Watchdog-Funktion gestellt. Damit den hohen Ansprüchen an eine mobile Safety-Steuerung entsprochen wird, sind Qualitätsmerkmale wie erhöhte Umweltanforderungen, Tauglichkeit für das Kfz-Bordnetz und verschiedene international variierende Anforderungen zu erfüllen. Auch spielt die Qualität der Bauteile und die mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen eine wichtige Rolle.

WIKA Mobile Control ist Systempartner über den gesamten Lebenszyklus der mobilen Maschine hinweg, ob das nun kundenspezifische Software- oder Hardwarelösungen betrifft. Der Kunde wird durch alle Projektphasen begleitet: von der Analyse, der Konzeptbewertung über das Systemdesign und die Projektierung bis hin zum Prototypentest und der Feldeinführung. Sicherheitsexperten unterstützen bei Zertifizierungsprozessen und stehen während des gesamten Life-Cycle-Managements zur Verfügung. Auch das Thema der Rückwärtskompatibilität steht dabei immer im Fokus.

Der Entwicklungsprozess von Sicherheitssystemen nach der EN ISO 13849 und IEC 61508 verläuft nach den fest definierten Prozessen des V-Modells. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden werden alle Anforderungen nach Vorgabe der Normen in Pflichtenheften spezifiziert, dokumentiert und überprüft. Dann wird die Systemarchitektur bestehend aus den einzelnen Softwarekomponenten entworfen und auf Fehlerfreiheit in den Sensorketten getestet. Abweichungen werden verwaltet, protokolliert und behoben. Sobald alle Bedingungen der funktionalen Sicherheit erfüllt sind, kann die mobile Maschine zuverlässig sicher und mit hoher Verfügbarkeit in Betrieb genommen werden. Bevor die Maschine in den Verkehr gebracht wird, erfolgt eine Abnahme durch Sachverständige bzw. eine autorisierte Prüforganisation. Auch Service und Instandhaltung im Produktlebenszyklus werden in dem zertifizierten Entwicklungsprozessmitberücksichtigt.

Ihr Eintrag fehlt?
Branchenverzeichnis

Infos anfordern unter
veronika.stockmayr@hanser.de

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden