nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
06.06.2018

Störfrequenzen noch besser aufspüren

Mess- und Prüftechnik

Die Mooser EMC Technik GmbH aus Ludwigsburg hat eine neue Messkabine für die EMV-Analyse selbst leistungsstärkster Elektroantriebe in Betrieb genommen. In die eCHAMBER® integriert ist ein Messkonzept, mit dem erstmals Störfrequenzen analysiert werden können, die sich vom Elektromotor durch ein mechanisches Getriebe bis zu den Achsen durchkoppeln.

Die eCHAMBER® ist speziell für Hochvolt-Elektroantriebe und elektrisch angetriebene Nebenaggregate ausgelegt. © Mooser

Die eCHAMBER® ist speziell für Hochvolt-Elektroantriebe und elektrisch angetriebene Nebenaggregate ausgelegt. © Mooser

Das neue Prüfstandkonzept der eCHAMBER® ist speziell für Hochvolt-Elektroantriebe und elektrisch angetriebene Nebenaggregate ausgelegt. Mit einer Antriebs- und Bremsleistung von bis zu 250 Kilowatt, Spannungen von maximal 1000 Volt und Stromstärken von bis zu 500 Ampere eignet es sich für EMV-Tests an leistungsstarken E-Motoren, genauso wie für Inverter, Getriebe, Kupplungen, Abtriebswellen und Achsen. Diese Komponenten lassen sich einzeln oder im Verbund bei variablen Drehzahlen und Drehmomenten testen.

Selbst entwickelte Messverfahren

„Das von Haus aus sehr umfangreiche Leistungsspektrum der eCHAMBER® wird durch mehrere selbst entwickelte Messverfahren ergänzt, die nur wir anbieten“, erläutert Jakob Mooser, Unternehmensgründer und Geschäftsführer der Mooser EMC Technik GmbH. Pionier ist Mooser bei der Durchkopplung von EMV-Störungen durch den Antriebsstrang. Die Ingenieure haben den messtechnischen Nachweis erbracht, dass sich EMV-Störungen, ausgehend von einem Inverter oder E-Motor, durch die Abtriebswelle direkt in die Zahnräder des Getriebes und weiter bis in die Antriebsachsen durchkoppeln können. Dort strahlen sie aus und verursachen dadurch Funkstörungen im Radio- oder Telefonempfang.

Ein anderes Thema sind Batterie-Restwechselspannungen, die man aktuell als einziger Dienstleister messen kann. Ebenfalls ein sehr anspruchsvolles Messverfahren hat Mooser zur Untersuchung der Schirmdämpfung von bestimmten Werkstoffen (zum Beispiel Aluminium, GFK oder CFK) und Bauteilen (wie etwa Batteriedeckel) entwickelt. Mit der eCHAMBER® sind zudem neue Dienstleistungen möglich. So kann Mooser die Kunden jetzt bei der Ermittlung von Störsicherheits-Abständen zwischen zwei EMV-kritischen elektrischen Komponenten genauso beraten wie bei der Analyse von Magnetfeldern, die medizinische Auswirkungen auf den Menschen haben.

Zeit- und Kostenersparnis

Die exakt reproduzierbaren Tests in der neuen Messkabine und die gute Zugänglichkeit der Prüflinge bieten auch deutliche Zeit- und Kostenersparnis. Denn anders als bisher können die Prüflinge weitgehend in der eCHAMBER® validiert werden und müssen nicht mehr für zusätzliche Fahrzeugtests aufwändig aus- und eingebaut werden. Jakob Mooser: „Wir haben an konkreten Beispielen errechnet, dass wir mit der eCHAMBER® die Kosten für Prüfstandzeiten, Personal und die Messaufgaben um teilweise mehr als 95 Prozent reduzieren können.“

weitere Informationen

Unternehmensinformation

Mooser EMC-Technik GmbH

Osterholzallee 140.3
DE 71636 Ludwigsburg
Tel.: 07141 64826-0
Fax: 07141 64826-11

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Whitepaper

Einsatz von Fault Insertion Units (FIUs) für die Überprüfung elektronischer Steuergeräte

HIL-Simulatoren von National Instruments


Jetzt kostenlos Downloaden

Whitepaper

Architekturen von Hardware-in-the-Loop-Prüfsystemen

Architekturen zur Einrichtung von HIL-Simulatoren


Jetzt kostenlos Downloaden

Whitepaper

Schulungen für Hardware-in-the-Loop-Prüfanwendungen

Software für HIL-Simulatoren von National Instruments


Jetzt kostenlos Downloaden

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden