nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.02.2019

Investitionen für die E-Mobilität

E-Mobilität

Mit dem Neubau einer 5.000 Quadratmeter großen Produktionshalle für Strukturbauteile aus Aluminium erweitert die KS HUAYU AluTech GmbH ihre Fertigungskapazitäten am Standort Neckarsulm. Die Erweiterung erfolgt hauptsächlich vor dem Hintergrund aktueller Aufträge im Bereich neuer Produktsegmente und Antriebsformen.

© Rheinmetall Automotive

© Rheinmetall Automotive

Die Erweiterung der Fertigungskapazitäten in Neckarsulm stellt ein Investitionsvolumen von 35 Millionen Euro dar. Dies wurde aufgrund zusätzlicher Aufträge für Komponenten abseits des Verbrennungsmotors notwendig. Dazu zählen unter anderem Aufnahmen für Stoßdämpfer und Federbeine sowie Querträger aus Aluminium. Darüber hinaus fertigt das Unternehmen Batteriewannen für zurzeit anlaufende Elektrofahrzeuge.

Die Produktionshalle ist ein Zeichen für den Wandel

Dazu Horst Binnig, Vorsitzender des Vorstandes der Rheinmetall Automotive AG: „Die neue Produktionshalle in Neckarsulm ist für uns ein Zeichen für den Wandel hin zu neuen Produktionsverfahren und Technologien, die uns weiter fit machen für die vor uns liegenden Anforderungen im Rahmen der Mobilität der Zukunft.“ Das erklärte Ziel von Rheinmetall Automotive ist es dabei, seine Gussaktivitäten auch auf internationaler Ebene auszubauen. CEO Binnig weiter: „Wir sehen in diesem Bereich auch weiterhin einen wichtigen Bestandteil unserer Unternehmensstrategie und wollen die zusammengeschlossenen Unternehmen gemeinsam mit der HASCO zu einem führenden internationalen Hersteller für Fahrzeugkomponenten aus Aluminium-Guss entwickeln.“

KS HUAYU deckt in seiner neuen Fertigung nach eigenen Angaben die gesamte Prozesskette vom Einschmelzen von Aluminium über den Druckguss und die Wärmebehandlung bis hin zur CNC-Fertigbearbeitung und Endkontrolle ab.

Der international tätige Automobilzulieferer Rheinmetall Automotive AG hatte bei der Gründung des Unternehmens 2014 seine Gussaktivitäten am Standort Neckarsulm in ein 50:50-Joint Venture mit der zur chinesischen SAIC-Gruppe gehörenden HUAYU Automotive Systems Co., Ltd. (HASCO) eingebracht. KS HUAYU ist auf die Entwicklung und Herstellung von Zylinderkurbel-gehäusen und Strukturbauteilen sowie von Batteriewannen und Gehäusen für Elektromotoren für Pkw spezialisiert. Das Unternehmen ist darüber hinaus an zwei weiteren deutschen sowie sechs Standorten in China präsent und dort mit jährlich mehr als fünf Millionen Einheiten der größte Hersteller von Zylinderköpfen aus Aluminium.

weitere Informationen

Unternehmensinformation
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Whitepaper

Optimale Nachtsicht mit adaptiver Frontbeleuchtung

Verbesserung von Fahrkomfort, Fahrsicherheit und Nachtsicht


Jetzt kostenlos Downloaden

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden