nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.02.2014

Zwölf Ethernet-Ports, zwei SFP-Sockel

Mit dem Epsilon-12G2 nimmt der Distributor Fortec AG einen robusten Ethernet-Switch für den Einsatz in rauen Umgebungen ins Programm.

Trotz ihres äußerst kompakten Formfaktors nach dem COM-Express-Standard bietet die Switch-Platine zwölf Ports für Twisted-Pair-Ethernet (10/100/1000 Mbit/s) sowie zwei SFP-Steckplätze (Small Form Factor Pluggable) für den Anschluss weiterer schneller Datenleitungen. Für den Betrieb des gemanagten Standalone-Switches ist keine Host-Computer-Schnittstelle erforderlich - die Management-Anwendungen laufen direkt auf dem internen MIPS-Prozessor mit 480 MHz Taktfrequenz.

Der Zugriff auf den Prozessor erfolgt durch eine In-Band-Web-Schnittstelle über einen der Ethernet-Ports oder über einen RS232-Anschluss per Außer-Band-Schnittstelle mit Befehlszeilen-Darstellung. Die integrierte Web-Oberfläche stellt eine intuitive graphische Benutzerführung für die Konfiguration des Switches und die Steuerung sämtlicher Management-Funktionen zur Verfügung. Der auf der Platine enthaltene Arbeitsspeicher nimmt zwei Anwendungs-Images, den Boot-Code, die MAC-Adressen der Ports und weitere Parameter auf; darüber hinaus lässt er sich für die Programmausführung nutzen.

Der Epsilon-12G2 ist für den Einsatz in einem erweiterten Temperaturbereich von -40°C bis +85°C ausgelegt. Die mechanische Ausführung ist ebenfalls sehr robust. So rasten alle I/O-Steckverbinder ein und bieten somit eine erhöhte Zuverlässigkeit. Die Platine ist 50 Prozent stärker als üblich und bietet damit eine Beständigkeit gegen Vibrationsbelastungen, die etwa beim Einsatz in Fahrzeugen auftreten. Die Stromversorgung nimmt Eingangsspannungen zwischen 5 und 40 Volt DC entgegen und ist mit allen gängigen Versorgungssystemen für Fahrzeuge und Industrieanlagen kompatibel.

Die beiden SFP-Sockel sind für den Anschluss von Gigabit-Glasfaser-Ethernet vorgesehen. Einer der beiden Steckplätze unterstützt eine erweitere Datenrate von 2,5 Gbit/s. Damit lassen sich zwei Switches zu einem Gerät mit insgesamt 26 Ports zusammenschalten. Hersteller des Switches ist Diamond Systems. (sh)

Unternehmensinformation

Fortec Elektronik AG

Lechwiesenstr. 9
DE 86899 Landsberg
Tel.: 08191 911720
Fax: 08191 21770

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden