nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
18.06.2018

Transmitter für Messungen des Stickoxidgehaltes im Abgas

Messtechnik

EngineSens Motorsensor entwickelte zusammen mit dem Elektronikunternehmen Kleinknecht Automotive einen Transmitter für markteingeführte Stickoxidsonden. Diese Sonden verfügen über eine Kommunikationsschnittstelle mit CAN-Bus. Der Transmitter ist für Hutschienenmontage geeignet und zeigt den Betriebszustand über LEDs an.

© EngineSens Motorsensor

© EngineSens Motorsensor

Stickoxidsensoren sind empfindlich gegen Wasserdampf und Kondensat. Unmittelbar nach Motorstart ist die Wasserschlaggefahr am höchsten. Die keramische Sensorspitze wird auf 800°C Betriebstemperatur erhitzt. Wird diese von einem Wassertropfen getroffen, zerspringt sie sofort. Aus diesem Grund heizt die Sonde nach dem Einschalten die Spitze auf 80°C vor. Der Transmitter wartet nun 5 Minuten, bis der Motor normal läuft und sendet dann ein Signal zur Sonde. Diese heizt dann in mehreren Stufen bis zur Betriebstemperatur hoch und beginnt mit dem Messen das Stickoxidanteile im Abgas.

Ein CAN-Bus-Signal kann über Entfernungen von bis zu 15 m übertragen werden. Oft ist dies bei Blockheizkraftwerken (BHKW), Stationärmotoren, Schiffsantrieben nicht ausreichend. Daher wandelt der Transmitter das gemessene ppm-Signal in ein 4-20-mA-Signal um, welches von der Leitungslänge unabhängig ist. Dieses Stromsignal kann von jeder SPS-Steuerung verarbeitet werden. Somit lassen sich auch bestehende Anlagen mit SCR-Systemen (Selective Catalytic Reduction) nachrüsten. Das Gesamtsystem bestehend aus einer 24V-Stickoxidsonde mit einem Messbereich von 0 bis 1500 ppm, einer Kabelverbindung zwischen Sonde und Transmitter sowie dem Transmitter wird von EngineSens ab Oktober 2018 angeboten. Der Transmitter ist für Hutschienenmontage geeignet und zeigt den jeweiligen Betriebszustand über Status-LEDs an.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

EngineSens Motorsensor GmbH

Mannheimer Str. 44b
DE 68519 Viernheim

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Favoriten der Leser
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden