nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.08.2019

Tragbarer AWG für automatisierte oder ferngesteuerte Anwendungen

Messen und Testen

Die neuen Arbitrary-Waveform-Generatoren (AWGs) von Spectrum Instrumentation basieren auf dem LXI-Standard, entwickelt für Ingenieure und Wissenschaftler, die simultan bis zu 16 präzise elektronische Signale erzeugen müssen. Die Geräte sind für automatisierte Tests oder ferngesteuerte Anwendungen geeignet und in sechs Varianten erhältlich.

Die Flexibilität des AWG wird durch Mehrzweck-Anschlüsse auf der Vorderseite weiter verbessert, die den Zugriff ermöglichen auf synchrone digitale Ausgänge (Marker), Triggerausgang, den internen Status, den PLL-Referenztakt oder asynchrone I/O-Lines. © Spectrum Instrumentation

Die Flexibilität des AWG wird durch Mehrzweck-Anschlüsse auf der Vorderseite weiter verbessert, die den Zugriff ermöglichen auf synchrone digitale Ausgänge (Marker), Triggerausgang, den internen Status, den PLL-Referenztakt oder asynchrone I/O-Lines. © Spectrum Instrumentation

Alle Geräte sind mit der aktuellen 16-Bit-Digital/Analog-Wandler-Technologie (DAC) ausgestattet und kombinieren diese mit rauscharmen, flexiblen Ausgängen. Damit kann nahezu jedes Testsignal im Frequenzbereich von DC bis 60 MHz erzeugt werden. Die Standard Ethernet-Schnittstelle erlaubt die vollständige Fernsteuerung von jedem beliebigen PC, ob direkt verbunden oder über das Firmen-Netzwerk. Dies ermöglicht die Integration in praktisch jedes Testsystem.

Die technischen Details der Spectrum DN2.65x AWG netbox

Die generatorNETBOX-Instrumente der DN2.65x-Serie sind mit 4, 8 oder 16 vollsynchronen Kanälen erhältlich und bieten Ausgangsraten von 40 MS/s oder 125 MS/s. Die Ausgangsspannungen können bis zu ±6 V bei einer hochohmigen Last von 1 MΩ oder bis zu ±3 V bei 50 Ω betragen. Ein integrierter Speicher mit bis zu 2 x 512 MSamples, ergänzt von einer Reihe verschiedener Betriebsmodi, ermöglicht die Erzeugung langer und komplexer Wellenformen. Das umfasst Modi wie Single Shot, Loop, FIFO, Gated und Sequence Replay. Es können sogar Signale ausgegeben werden, während neue Wellenformdaten in den integrierten Speicher geladen werden.

Für die Erzeugung perfekter Wellenformen wird jeder Kanal des AWG mit einem genauen Ausgabetakt versorgt, generiert durch eine PLL (Phase Locked Loop) mit interner oder extern eingespeister Referenzquelle. Es stehen vier verschiedene Ausgangsfilter zur Verfügung, um die Qualität der Ausgangssignale zu optimieren und eine hervorragende Dynamik zu gewährleisten. Beispielsweise hat die spektrale Rauschdichte (NSD) den niedrigen Wert von -142 dBm/Hz, der Klirrfaktor (THD) geht bis -74 dB, das Signal-Rausch-Verhältnis (SNR) hat 90 dB und der störungsfreie Dynamikbereich (SFDR) beträgt bis zu 97 dB.

Für ferngesteuerte und mobile Anwendungen

Mit einem Gewicht von 6,3 kg sind die generatorNETBOX-Produkte gut zu transportieren und fast überall einsetzbar: Freistehend neben dem Versuchsaufbau, montiert in einem Rack mit anderen Geräten oder sogar mobil (bei Nutzung der optional erhältlichen 12- oder 24-V-Gleichstromnetzteile).

Die Instrumente sind vollständig programmierbar und mit allen Funktionen ausgestattet, um eine unbegrenzte Vielfalt von Signalformen zu erzeugen. Die Spectrum-Software SBench 6 Professional gehört zum Lieferumfang jeder Netbox. Betriebsarten und Hardwareeinstellungen lassen sich über eine grafische Benutzeroberfläche steuern. Die Software verfügt außerdem über integrierte Funktionen für die Wellenform-Erstellung, die Datenanalyse und die Dokumentation. Dazu gehört der EasyGenerator zur Erzeugung von Standardwellenformen wie Sinus, Rechteck, Dreieck, Sägezahn, SINC und DC. Wellenformen können auch aus Gleichungen erstellt oder von anderen Geräten (wie Digitizern und Oszilloskopen) bzw. Softwareprogrammen importiert werden. SBench 6 ermöglicht zusätzlich den Import und Export von Daten in den gängigsten Formaten wie ASCII, Binär und WAV.

Die Netboxen werden mit kostenlosen Treibern geliefert, so dass Benutzer ihre eigenen Steuerungsprogramme in allen gängigen Programmiersprachen schreiben können, wie C ++, Visual Basic, VB.NET, C #, J #, Delphi und Python. Drittanbieter-Software wie LabVIEW, LabWindows und MATLAB wird ebenfalls unterstützt.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

Spectrum Instrumentation GmbH

Ahrensfelder Weg 13-17
DE 22927 Großhansdorf
Tel.: 04102 6956-0
Fax: 04102 6956-66

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden