nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.04.2017

Sichere Spannungsmessung an Batterien und Brennstoffzellen

Knapp ein Jahr nach der Markteinführung der vierten Produktgeneration hat Smart Testsolutions die Funktion seiner Systeme zur Spannungserfassung an Brennstoffzellen und Batterien erneut erweitert.

System zur Spannungsüberwachung an Brennstoffzellen und Batterien mit 42 zehnkanaligen Messmodulen und einem Mastermodul (vorne im Bild), das als Prozessrechner und Datenlogger dient. (© Emanuel Zifreund / SMART TESTSOLUTIONS)

Durch den Ausbau der Systemsoftware können Anwender eigene Sicherheitsstrategien für den Betrieb ihrer Mess- und Testsysteme entwickeln und umsetzen. Wie sich das System nach einem Fehlerereignis konkret verhält, kann der Kunde mit-tels Lua-Skripting nun selbst definieren und konfigurieren und die Konfiguration je nach Anwendungsfall immer wieder verändern. Das vordefinierte SMART-Recovery-Konzept umfasst zwei Stufen. In der ersten Stufe wird kontinuierlich überwacht, ob alle Messmodule Messdaten liefern und ob diese plausibel sind. Gibt es Unstimmig-keiten wird zunächst ein Soft Reset ausgelöst. Führt dieser nicht zum Erfolg, folgt ein Master-Reset, das heißt die Messmodule werden aus- und wieder angeschaltet, so dass sie wieder in den Standard -Messbetrieb zurückkehren. Wie lang die Rückkehr in den Standard-Messbetrieb dauert ist dabei ebenso konfigurierbar wie die Länge des Timeout. Für das Logging und die Datenverarbeitung ist in einem SMART-CVM-System (Cell Voltage Monitoring) das sogenannte Mastermodul zuständig, das außer-dem für die Anbindung an schnelle Kommunikationsbusse wie LVDS und EtherCAT sorgt. Dank der aktuellen Erweiterung zeichnet es sämtliche systemrelevanten Daten kontinuierlich auf und speichert sie. Zu Diagnosezwecken können diese Daten via CAN ausgelesen werden.

www.smart-testsolutions.de

Unternehmensinformation

SMART TESTSOLUTIONS GmbH

Rötestr. 17
DE 70197 Stuttgart
Tel.: 0711 25521-0
Fax: 0711 25521-10

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Renesas autonomy

Plattform für Fahrerassistenzsysteme und automatisiertes Fahren


Mehr


Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden