nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
18.09.2020

Sensing- und Balancing-IC

Batteriemanagement-Systeme

Infineon erweitert das Produktangebot für Batteriemanagement-Systeme um einen neuen Sensing- und Balancing-IC, den TLE9012AQU. Der Baustein ist insbesondere für Batterien in Hybrid- und Elektroautos ausgelegt, eignet sich darüber hinaus auch für andere Anwendungsfelder.

© Infineon Technologies

Er erfasst die Spannung in bis zu zwölf Batteriezellen mit einer Genauigkeit von ± 5,8 mV über den gesamten Temperatur- und Spannungsbereich sowie die gesamte Lebensdauer. Der IC unterstützt darüber hinaus bis zu fünf externe Temperatursensoren, verfügt über eine integrierte Cell-Balancing-Funktion und nutzt für die Kommunikation eine Iso-UART-Schnittstelle. Das Cell-Balancing erfolgt über zwölf auf dem Chip integrierte Balancing-Schalter – einem pro Kanal. Sie sind für Ströme bis 150 mA ausgelegt. Für höhere Ausgleichsströme unterstützt der Baustein auch externe Schalter. Außerdem lässt sich das Cell-Balancing so programmieren, dass es nach einer definierten Zeit von bis zu 32 Stunden oder, wenn die Zelle eine festgesetzte Spannung erreicht hat, ohne Signal des Mikrocontrollers stoppt.

Der Mikrocontroller kann dadurch in den Ruhemodus wechseln und so Energie sparen. Mit seinen zwölf Kanälen eignet sich der TLE9012AQU insbesondere für Batterien, die mit zwölf Zellen pro Modul partitioniert sind. Je Modul ist dann ein solcher Baustein erforderlich. Ergänzend zum TLE9012AQU bringt Infineon einen passenden Iso-UART-Transceiver-Baustein (TLE9015QU) auf den Markt.

www.infineon.com/battery-management-ics

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Favoriten der Leser
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden