nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.03.2020

Neue Ladelösungen entwickeln und testen

eMobility

Unter der Bezeichnung Smart Charging Solution hat dSPACE eine Lösung für die Entwicklung und den Test von Technologien für das "intelligente" Laden vorgestellt. Sie berücksichtigt internationale Standards, garantiert Interoperabilität und unterstützt Entwickler von Onboard-Ladern, Ladesäulen und künftig auch von induktiven Ladesystemen mit Testmöglichkeiten und dynamischen Modellen.

© dSPACE

© dSPACE

Zentrale Anforderungen bei der Entwicklung der Smart Charging Solution waren laut dSPACE die einfache Integrierbarkeit in bestehende Testsysteme und die je nach Kundenanforderungen flexibel nutzbare Testtiefe. Dabei sind umfangreiche Manipulationen sowohl auf elektrischer als auch auf Protokollebene möglich. Die Lösung von dSPACE besteht aus einem Software-Teil, der ein offenes Modell enthält, und einem speziellen Hardware-Modul für ISO15118.

Dieses gewährleistet die Adaption an die Powerline-Kommunikation. Eine umfangreiche Protokollierung aller Kommunikationsereignisse erlaubt dabei die manuelle oder automatisierbare Überprüfung des beabsichtigten Verhaltens und der Einhaltung der Protokollspezifikation sowie die Fehlerdiagnose. Somit wird auch die Durchführung von Conformance-Tests nach Norm unterstützt.

Einsatzbereiche

Typische Anwendungsfälle sind der Test von Onboard-Ladern und Ladesäulen sowie der Test der Kommunikationsmodule nach unterschiedlichen Ladestandards sowie die Fehlersimulation während der Kommunikation. Mit Hilfe der dSPACE Smart Charging Solution lassen sich so zum Beispiel unterschiedlichste Ladestationen im Labor darstellen und die fehlerfreie Funktionalität des Steuergerätes absichern.

Für den Test der Ladesäulen wird es im Umkehrschluss möglich sein, auf gleiche Weise die Kompatibilität zwischen der entwickelten Ladesäule und einer Vielzahl von simulierten Fahrzeugen zu testen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich der Entwicklung von Onboard-Ladern. Steht bei der Entwicklung eines Fahrzeugladereglers noch keine Software oder Hardware für die Ladekommunikation zur Verfügung, können die Fahrzeugsteuergeräte beziehungsweise deren Kommunikations-Controller zum Test in Fahrzeugprototypen durch die dSPACE Lösung substituiert werden.

© dSPACE

© dSPACE

Test batteriebetriebener Elektrofahrzeuge

In Kombination mit ASM, der dSPACE Toolsuite für die Simulation von Motoren, Fahrdynamiken, elektrischen Komponenten und der Verkehrsumgebung, wird die Smart Charging Solution zur Anwendung für den Test batteriebetriebener Elektrofahrzeuge, einschließlich der echtzeitfähigen Simulation der Hochvoltbatterie. Das Modell beinhaltet auch eine Emulation der Ladestation, bei der die Ladespannung von der Fahrzeugstromaufnahme abhängt, die vom zu testenden Ladesteuergerät im Fahrzeug vorgegeben wird.

Wenn kein Ladesteuergerät verfügbar ist, bietet ASM die Simulation eines Steuergeräts an, das einen "Constant Current Constant Voltage" (CCCV)-Ladevorgang anwendet. Die Demomodelle sind so vorbereitet, dass alle für die Kommunikation mit den Steuergeräten erforderlichen Signale zur Verfügung stehen. Damit ist es möglich, die Regelalgorithmen und die Schnittstellen zwischen allen Geräten nach Standards wie CHAdeMO, ISO 15118 und GB/T 20234.2 zu testen.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

dSPACE GmbH

Rathenaustr. 26
DE 33102 Paderborn
Tel.: 05251 1638-0
Fax: 05251 16198-1844

Internet:http://www.dspace.de
E-Mail: info <AT> dspace.de



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Favoriten der Leser
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden