nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.10.2018

Multi-Channel-Schalter unterstützt Spritspar-Technologien

Antriebstechnik

Infineon hat einen Multi-Channel Low-Side-Leistungsschalter entwickelt, der zu einem reduzierten Kraftstoffverbrauch und damit weniger CO 2-Emissionen beitragen soll. Der TLE9104SH gehört zur FLEX-Produktfamilie und ist ein intelligenter vierkanaliger Low-Side-Schalter für Ströme bis 5A in 12V-Applikationen.

© Infineon

© Infineon

Mit dem Baustein können beispielsweise hochpräzise Kraftstoffeinspritzdüsen, Hochdruckventile oder Hochstromrelais zur Motorsteuerung, zur Getriebesteuerung und für das Batteriemanagement gesteuert werden. Er bietet einen R DS(on) von 300mΩ bei 150°C. Der Schalter befindet sich in einem DSO-20-Gehäuse (PG-DSO-20-88) mit einer Fläche von rund 80mm².

Zur Steuerung und Diagnose ist eine serielle Peripherieschnittstelle (SPI) für 16 Bit vorhanden. Alle Kanäle sind gegen Überstrom und Übertemperatur geschützt und besitzen eine aktive Dämpfungsschaltung zur Steuerung großer induktiver Lasten. Eine Erkennung des Laststatus ist über die serielle Peripherieschnittstelle möglich. Folgende Fehler werden erkannt: Kurzschluss gegen Masse, Unterbrechung der Last und Kurzschluss mit der Batterie. Vier Eingangskontakte erlauben die direkte Ansteuerung der Schalter.

Als Sicherheitsfunktionen sind u.a. ein zusätzlicher Kontakt zur Aktivierung der Ausgangsstufen, ein Watchdog der seriellen Peripherieschnittstelle sowie Statusinformationen der Ausgangsstufen über die serielle Peripherieschnittstelle verfügbar. Dadurch eignet sich das Produkt für sicherheitskritische Anwendungen in Kraftfahrzeugen.

Zur Unterstützung der Entwicklung bietet Infineon ein Arduino-Entwicklerboard mit dem TLE9104SH an, das in zwei Evaluierungs-Setups verwendet werden kann: entweder in Kombination mit dem XMC1100 Boot Kit (Version S) oder in Kombination mit der Testplatine AURIX TC277 (TriBoard) mit einer zusätzlichen Multikanal-Anschlussplatine (Version L). Der TLE9104SH ist für den Massenmarkt lieferbar. Muster können über Distributoren oder online bestellt werden. Evaluierungssoftware, ein Benutzerhandbuch und Anwendungshinweise sind erhältlich.

weitere Informationen

Unternehmensinformation
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Whitepaper

Wichtige Aspekte zum Antriebsstrang-HIL-Test

HIL-Simulatoren von National Instruments


Jetzt kostenlos Downloaden

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden