nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
09.11.2018

Modulare Drehzahl- und Drehrichtungssensoren

Sensorik

ZF Switches and Sensors hat einen modularen Baukasten für Drehzahl- und Drehrichtungssensoren entwickelt. Das Design des Hall-Sensors ermöglicht es Anwendern die Vorauswahl für Sensorkriterien wie z. B. Schaftlänge und Ausgangsschnittstelle. Die mit Kunststoffgehäuse und Montageflansch ausgestatteten Sensoren erfüllen die Schutzklasse IP67 sowie zusätzlich IP69 gemäß IEC 60529, verfügbar für Schaftlängen von 20mm bis 60mm.

© ZF Switches and Sensors

Das modulare Design umfasst eine Reihe von Gehäuselängen mit 20, 35, 45 oder 60 mm. Alternative Schaftlängen sind auf Anfrage erhältlich (bis zu 80 mm). Zu den weiteren Merkmalen des Designs zählen Messungen von nahe Null bis zu 20 KHz, ein variabler Schaftdurchmesser (12 bis 20 mm), ein 2-, 3- oder 4-adriger Ausgang, ein drehbarer Gehäusekopf (zur Bestimmung des Kabelausgangs zum Montageflansch), ein flexibler Kabelabgang (horizontal oder rechtwinklig), die Verfügbarkeit von Open-Collector-, PWM- oder Stromsignalausgängen und ein typischer Luftspalt von 0,3 bis 2,2 mm (abhängig von Zahnrad). Auf Anfrage stehen die Sensoren mit konfektioniertem Stecker oder kundenspezifischem Kabelbaum zur Verfügung.

Zu den typischen Anwendungsbereichen zählen Elektroantriebe (stationär und mobil), Automationssysteme, Förderbänder und Windturbinen. Weitere Sensoren von ZF sind unter anderem die ANG-Baureihe für Winkelpositionsmessungen und die LIN-Sensoren für lineare Wegpositionsmessungen. Diese Versionen weisen ebenfalls modulare Designs auf, und bieten ähnliche Flexibilität, wie die Drehzahlsensoren.

Beide Varianten haben eine 12-Bit-Auflösung, erfüllen die Schutzklasse IP68 und EMC/EMI-Vorgaben für die Industrie und den Automobilbereich. Die Sensoren sind RoHS-konform und für große Luftspalt-Anwendungen geeignet.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

ZF Friedrichshafen AG

Graf-von-Soden-Platz 1
DE 88046 Friedrichshafen
Tel.: 07541 77-2332
Fax: 07541 77-908000

Internet:www.zf.com
E-Mail: postoffice <AT> zf.com



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Whitepaper

Wichtige Aspekte zum Antriebsstrang-HIL-Test

HIL-Simulatoren von National Instruments


Jetzt kostenlos Downloaden

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden