nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
15.06.2018

LIN-Controller für RGB-LEDs im Fahrzeug-Innenraum

Vernetzung

Von Elmos gibt es einen LIN-Controller für RGB-LEDs im Fahrzeug-Innenraum. Der Baustein E521.36 ermöglicht einen variablen, kosteneffizienten und platzsparenden Aufbau von RGB-LED-Modulen für die Anbindung an einen LIN-Bus. Er beinhaltet einen 16-Bit-Mikrocontroller mit 32 KByte NVM, 128Byte EEPROM und einen LIN-Transceiver, der die Anforderungen bis LIN 2.2 erfüllt.

Der integrierte Mikrocontroller kann mit der Software-Entwicklungsumgebung von IAR programmiert werden. Die Adressierung im Netzwerk erfolgt mit integrierter BSM-Auto-Addressierung (Bus-Shunt-Methode). Des Weiteren hat der Baustein drei Stromquellen mit je bis zu 40mA und drei 16 Bit PWM Generatoren. Der 48-MHz-PWM-Takt sorgt dafür, dass die volle 16-Bit-Farbauflösung mit einer Wiederholrate von 732 Hz möglich ist, was flackerfreie Applikationen ermöglicht. Eine mögliche Applikation ist die Ambiente-Beleuchtung im Fahrzeug-Innenraum.

Adressierung der Teilnehmer

Die BSM-Auto-Addressierung stellt ein robustes Verfahren zur Adressierung von Teilnehmern in einem LIN-Bus-System dar. Alle benötigten Entwicklungs- und Diagnose-Tools sind für dieses Verfahren bereits im Feldeinsatz. Das eingesetzte Verfahren basiert auf passiven Komponenten in der LIN-Leitung und bietet eine gute Fehlertoleranz z.B. bei „Loss of Ground“ sowie die Möglichkeit des gemischten Verbauens mit Standard-LIN-Bus-Teilnehmern. Damit können in ein System auch Bus-Teilnehmer integriert werden, die das BSM-Verfahren nicht kennen. Jeder Bus-Teilnehmer ist auch während der Adressierung der Teilnehmer erreichbar. Broadcasts können jederzeit an alle Teilnehmer gesendet werden. Durch eine einfache Software-Implementierung im Slave kann der Master die Adressvergabe plausibilisieren. Durch diese Funktion kann sogar die Adressvergabe einer Diagnose unterworfen werden. Der Baustein ist im SO8EP-Gehäuse erhältlich.

Zur Energieverwaltung und Temperaturkompensation verfügt der IC über einen integrierten Temperatursensor. Darüber hinaus kann mit dem ADC eine differentielle Messung der LED-Spannung durchgeführt und somit eine effektive Temperaturkompensation erreicht werden. © Elmos

Zur Energieverwaltung und Temperaturkompensation verfügt der IC über einen integrierten Temperatursensor. Darüber hinaus kann mit dem ADC eine differentielle Messung der LED-Spannung durchgeführt und somit eine effektive Temperaturkompensation erreicht werden. © Elmos

zu Elmos

Unternehmensinformation

ELMOS Semiconductor AG

Heinrich-Hertz-Str. 1
DE 44227 Dortmund
Tel.: 0231 7549-0
Fax: 0231 7549-159

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Whitepaper

Basis des autonomen Fahrens

End-to-End-Datenkonnektivität und Sensorlösungen


Zum Whitepaper

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden