nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
26.09.2019

LiDAR-Laser mit einer Leistung von 125 W pro Kanal

Autonomes Fahren

Zwei infrarote 125-W-SMT-Bauteile für LiDAR (Light Detection and Ranging) -Anwendungen hat Osram einwickelt. Der AEC-Q102 qualifizierte Vier-Kanal-Pulslaser für LiDAR-Anwendungen sowie eine Ein-Kanal-Variante stehen den Systementwicklern ab sofort zur Verfügung.

© Osram

© Osram

Sicherheitssysteme in (semi-) autonomen Fahrzeugen müssen zuverlässig sein, bei allen Lichtverhältnissen und Witterungsbedingungen funktionieren, potentielle Gefahren und Hindernisse rechtzeitig erkennen und gegebenenfalls notwendige Maßnahmen einleiten. Eine Kombination aus LiDAR, Kamera und Radar kann diese Anforderungen erfüllen.

Zentraler Aspekt in puncto Sicherheit ist die Reichweite der verwendeten Infrarot-Lichtquelle. Um möglichst weit voraus schauen zu können, bedarf es eines möglichst leistungsfähigen Lasers. Die beiden neuen Produkte überzeugen mit einer Leistung von 125 W bei 40 A pro Kanal und ermöglichen dank des niedrigen thermischen Widerstands von 30 K/W bei der Ein-Kanal-Variante (SPL S1L90A_3) bzw. 17 K/W bei der Vier-Kanal-Variante (SPL S4L90A_3) eine einfache Wärmeableitung aus dem Bauteil - auch bei hohen Strömen.

Die Vier-Kanal-Version verfügt über einen Chip mit vier Emissionsbereichen, der 480 W optische Leistung liefert. Mit einer Größe von 3,35 mm x 2,45 mm x 0,65 mm ermöglicht das Bauteil einen größeren Erfassungsbereich und ist dabei nur geringfügig größer als die Ein-Kanal-Variante (2,0 mm x 2,3 mm x 0,65 mm).

weitere Informationen

Unternehmensinformation

Osram GmbH

Parkring 33
DE 85748 Garching

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden