nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.07.2019

LEDs mit integrierten Linsen für Kfz-Kombi-Instrumente

Displays

Kompakte oberflächenmontierbare Hochleistungs-LEDs mit integrierten Linsen bietet Rohm an. Die Produktlinie umfasst 18 Baulelemente, darunter die CSL0901-Serie mit standardmäßiger Helligkeit und die CSL0902-Serie mit hoher Leuchtkraft. Die automotivetauglichen LEDs sind in Kfz-Kombi-Instrumenten verwendbar.

© Rohm

© Rohm

Der Hersteller hat die Position der Lichtquelle in Standard-LEDs von 0,18 mm auf 0,49 mm erhöht, was Lichtverluste in die Umgebung verringert. Zudem wurde die Größe der LEDs im Vergleich zu herkömmlichen Reflektor-LEDs um das ca. 18-Fache reduziert. Alle LEDs sind so konzipiert, dass sich die Leuchtstärke auch bei hohen Temperaturen in Automobilanwendungen nicht verschlechtert.

Um die Zuverlässigkeit noch weiter zu verbessern, entwickelte Rohm für blaue, grüne und weiße LEDs eine neue Harzart. Dem Unternehmen gelang es nach eigenen Angaben, bei Hochtemperaturprüfungen mit blauen LEDs (85 °C, IF = 20 mA, 1.000 Stunden Betrieb) die Resthelligkeit gegenüber herkömmlichen Produkten um ca. 80 % zu verbessern. Darüber soll die Präzision des Herstellungsprozesses (z.B. Die-Bonden, Vergießen) unter Beibehaltung der 1608er Größe (1,6 mm x 0,8 mm) eine fünf- bis siebenfache Steigerung der Kernhelligkeit gegenüber herkömmlichen LEDs ermöglichen.

Der technische Hintergrund

Um Lichtverluste von LEDs in die Umgebung zu verhindern, werden die meisten Kfz-Kombi-Instrumente mit Abschirmungen ausgestattet. Lichtverluste stellen aber weiterhin eine Herausforderung dar, da zwischen der Abschirmung und der Leiterplatte nur wenig Platz vorhanden ist, um die durch die Temperaturänderung verursachte Ausdehnung auszugleichen. Einige Anwendungen mit LEDs, wie beispielsweise Automobil- und Industriesysteme, in denen elektrische Komponenten harten Bedingungen ausgesetzt sind, erfordern Komponenten mit hoher Zuverlässigkeit, die den Alterungseffekten durch die extremen Umgebungen besser standhalten können.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, entwickelte Rohm Produkte für Anwendungen, die eine hohe Zuverlässigkeit auf Komponentenebene verlangen. Dazu gehören beispielsweise silberfreie High-Brightness-LEDs, die sich resistent gegenüber Schwefel verhalten. Die Schwefelbildung ist eine der Hauptursachen für den Alterungsprozess.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

Rohm Semiconductor GmbH

Karl-Arnold-Str. 15
DE 47877 Willich
Tel.: 02154 921-0
Fax: 02154 921-400

Internet:http://www.rohm.com/eu
E-Mail: sales <AT> de.rohmeurope.de



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden