nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.10.2020

Keine Drift im Stillstand

GNSS-gestütztes Messsystem zur Fahrdynamikmessung

Das GNSS-gestützte Kreiselsystem ADMA von GeneSys wurde speziell für Fahrdynamikmessungen und zur ADAS-Evaluierung im Automobilbereich entwickelt. Die hochpräzise inertiale Messeinheit (IMU) liefert zuverlässige Positions- und Bewegungsdaten eines Fahrzeugs „live“ und ohne Drift wenn das Fahrzeug still steht.

Aufgrund seiner äußerst präzisen inertialen Sensoren kann die Inbetriebnahme und Initialisierung mit dem ADMA in nur wenigen Minuten durchgeführt werden. Ist die Antenne auf dem Fahrzeugdach montiert, der ADMA im Fahrzeug verbaut und die Kabel angeschlossen, ist die Konfiguration durch das eingebaute Webinterface rasch abgeschlossen.

ADMA: Schnellste Initialisierung aufgrund seiner äußerst präzisen inertialen Sensoren. © Genesys

Anschließend ist eine kurze Initialisierungsfahrt erforderlich. Während der Initialisierungsfahrt kann der aktuelle Einschwingzustand des Kalman-Filters im ADMA Ethernet-Logger oder in jeder beliebigen Datenerfassung bequem angezeigt werden. Die maximale Leistung der inertialen Komponenten im ADMA wird mit der vollständigen Initialisierung erreicht. Bedeutender Vorteil: Einmal aufgebaut und konfiguriert, sind keine weiteren Eingaben mehr nötig.

Eine weitere Herausforderung ist es, die Sensordriften der IMU zu beherrschen, insbesondere bei stehendem Fahrzeug. Dank den hochwertigen im ADMA verbauten Sensoren und der intelligenten Signalverarbeitung können Stillstände des Fahrzeugs zuverlässig erkannt und Sensordriften kompensiert werden.

Kurz gesagt: Egal ob sich das Fahrzeug bewegt oder stillsteht, die Fahrzeug-Bewegungen werden immer mit höchster Präzision erfasst. Dadurch entfällt die regelmäßige Re-Initialisierung, die man von herkömmlichen Systemen kennt, was zu einer wesentlichen Steigerung der Verfügbarkeit führt. Neben fahrdynamischen Untersuchungen ist der ADMA erste Wahl für die Evaluierung von Fahrerassistenzsystemen, wie z.B. ACC, FCW, AEB und LDW. Das GNSS-gestützte Kreiselsystem erfüllt alle Anforderungen der internationalen Teststandards.

www.genesys-offenburg.de

Unternehmensinformation

GeneSys Elektronik GmbH

In der Spöck 10
DE 77656 Offenburg
Tel.: 0781 969279-0
Fax: 0781 969279-11

Internet:www.genesys-offenburg.de
E-Mail: mail <AT> genesys-offenburg.de



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden