nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
20.12.2019

I/O-Geräte für CAN FD mit fertigen Grundplatinen

Kommunikation

Das I/O-Modul PCAN-MicroMod FD von PEAK-System ist neben der Verwendung als Plug-in-Modul in Eigenentwicklungen jetzt auch mit fertigen Grundplatinen im schwarzen Aluprofilgehäuse verfügbar. Die direkt verwendbaren Geräte bieten diverse Peripherie-Varianten für spezifische Anforderungen. Der Datenaustausch erfolgt per CAN FD, das abwärtskompatibel zum klassischen CAN 2.0 ist.

© PEAK-System

© PEAK-System

Bei der Grundplatine PCAN-MicroMod FD Analog 1 wurde der Schwerpunkt auf analoge Ein- und Ausgänge gelegt, wobei unter anderem 8 Eingänge mit 16 Bit Auflösung vorhanden sind. Bei den Digital-Varianten der Grundplatinen werden die 8 digitalen Ausgängen entweder als Low-Side-Schalter (Digital 1) oder High-Side-Schalter (Digital 2) herausgeführt. Allen Grundplatinen gemein sind ein analoger Eingang zur Spannungsüberwachung bis 30 V und zwei ergänzende Frequenzausgänge bis 20 kHz.

Die Konfiguration der Grundplatinen mit PCAN-MicroMod FD erfolgt mit der mitgelieferten Windows-Software und wird per CAN übertragen. Anschließend laufen die Grundplatinen als selbstständige CAN-Knoten. Verkabelt werden die Geräte über Federklemmen-Steckverbinder. Der Betrieb kann im erweiterten Temperaturbereich von -40 bis +85 °C erfolgen.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

PEAK-System Technik GmbH

Otto-Röhm-Str. 69
DE 64293 Darmstadt
Tel.: 06151 817320
Fax: 06151 817329

Internet:www.peak-system.com
E-Mail: info <AT> peak-system.com



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Whitepaper

Test komplexer autonomer Fahrzeugdesigns


Jetzt herunterladen

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden