nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.11.2020

Instrumentencluster und Infotainment-Systeme auf einer ECU

Entwicklung von Fahrzeug-Cockpit- Systemen

Mentor, ein Siemens-Unternehmen, stellte VCO2S (Vehicle Cockpit Consolidation Solutions) vor. Damit können Automobilhersteller und Zulieferer Cockpitsysteme der nächsten Generation entwickeln, die auf einem einzelnen ECU-System untergebracht werden können.

Die Fusion von Instrumentencluster- und IVI-Funktionen, die mit verschiedenen Betriebssystemen in einem ECU laufen, eliminiert Latenzen, wie sie beim Datenaustausch zwischen verteilten ECUs bestehen und unterstützt mehrere Ebenen der Sicherheitsdomänen (ASIL und QM) und bietet zudem Grafik-, Video- und Audio-Sharing sowie andere Funktionen an.

Die neue VCO2S-Lösung von Mentor ist in drei verschiedenen Optionen erhältlich, die den Kunden einen schnellen Einstieg in konsolidierten Cockpitsystemen erlauben:

  • VCO2S Base mit Basisfunktionen wie Software-IP und Services für ein konsolidiertes Cockpit-Design. VCO2S Base kann als Referenzdesign auf die Zielhardware des Kunden portiert werden.
  • VCO2S Flex ist die flexible Lösung-, die ausbaufähig ist bis hin zu einem vollständig kundenspezifischen Cockpit-Konsolidierungssystem – mit IP-, System, Software- und Hardware-Services, die jeweils für den Betrieb auf der Zielhardware des Kunden optimiert sind.
  • VCO2S Unique erweitert VCO2S Flex um das technische Management und um die Integration von SoC-Anbietern und Tier-one-Hardware-Zulieferern, wobei Mentor als Tier-one-Softwarelieferant fungiert. Die Option VCO2S Unique richtet sich an Automobilhersteller.

© Mentor, a Siemens business

Michael Ziganek, Geschäftsführer der Automotive Business Unit von Mentor :„Die Integration von Instrumentencluster- und IVI-Systemen in einem ECU nicht nur möglich, sondern auch ein entscheidender architektonischer Vorteil, da die Ingenieurteams mehr Systeme in weniger fahrzeugeigenen ECUs konsolidieren können.“

Alle drei Versionen umfassen Sicherheitsbibliotheken (ASIL-B), Sicherheitsmerkmale und Architekturen für gemeinsamen Grafik-, Video- und Audio-Content zwischen ASIL- und QM-Domänen. Alle Versionen verfügen außerdem über CAN- und Ethernet-Konnektivität sowie über Unterstützung für Bluetooth, WLAN, FM/DAB-Radio, 4-fach-Kameras und Automotive Audio. Die Kommunikation zwischen QM und der ASIL-B-Domain wird durch das Mentor Communication Framework (MCF) mit Sicherheitszertifizierungsprozessen umgesetzt. Die Lösungen VCO2S Flex und VCO2S Unique können auf Kundenwunsch um zusätzliche Funktionen ergänzt werden.

www.mentor.com

Unternehmensinformation

Mentor Graphics (Deutschland) GmbH

Arnulfstr. 201
DE 80634 München
Tel.: 089 57096-0
Fax: 089 57096-400

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden