nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
16.11.2018

Hall-Effekt-Stromsensoren in zwei Technologie-Varianten

Sensorik

Melexis stellt zwei Stromsensor-ICs in Hall-Effekt-Technologie vor. Beide Sensoren weisen den gleichen CMOS-Core auf, wobei der MLX91217 die herkömmliche Hall-Technologie bietet, während der MLX91216 den IMC (Integrated Magneto Concentrator) von Melexis enthält.

Beide Sensoren sind für Anwendungen im Automotive-Bereich vorgesehen, insbesondere zur Überwachung von Wechselrichter-Phasenströmen und Gleichspannungs-Zwischenkreisen, bei denen die Hall-Effekt-Technologie die bevorzugte Lösung ist. Neben der Steuerung des Antriebsmotors eignen sich die Sensoren auch für andere Embedded-Anwendungen wie z.B. DC/DC-Wandler und Batterieanschlusskästen oder für Anwendungen, bei denen eine schnelle Reaktion oder eine präzise (Über-)Strommessung erforderlich ist.

Der neue CMOS-Core und die werksseitige Trimmung sorgen für eine bessere Wärmeempfindlichkeitsdrift (33%) und Wärme-Offsetdrift (50%) gegenüber der vorherigen Generation. Hinzu kommen verbesserte integrierte Filter und die Fähigkeit, unterbrochene Leitungen zu erkennen, was auf einen Fehler in der elektrischen Verteilung hinweist. Ein verbesserter Signal-Rauschabstand lässt sich erzielen, wenn die Auflösung gegen Antwortzeit und Sensorbandbreite durch den On-Chip-Filter geopfert wird.

Ein schlankes VA-(SIP-4-)Gehäuse beherbergt den MLX91217 und ermöglicht den Einbau in herkömmliche Hall-Effekt-Messringe. Das kompakte Pin-Thru-Gehäuse ist mit verschiedenen Anschlusslängen und -formen erhältlich und somit zu SMD-Leiterplatten kompatibel.

Der MLX91216 wird im herkömmlichen SOIC8-Gehäuse für SMD-Bestückung ausgeliefert. Seine IMC-Technik vereinfacht die Strommessung, da sich ein externer ferromagnetischer Konzentratorring erübrigt, was die Montage vereinfacht und die Größe, das Gewicht und die Kosten reduziert. Beide Sensoren sind nach AEC-Q100 Grad 0 qualifiziert und somit für Automotive-Anwendungen im Temperaturbereich von -40 bis +150 °C ausgelegt. © Melexis

Der MLX91216 wird im herkömmlichen SOIC8-Gehäuse für SMD-Bestückung ausgeliefert. Seine IMC-Technik vereinfacht die Strommessung, da sich ein externer ferromagnetischer Konzentratorring erübrigt, was die Montage vereinfacht und die Größe, das Gewicht und die Kosten reduziert. Beide Sensoren sind nach AEC-Q100 Grad 0 qualifiziert und somit für Automotive-Anwendungen im Temperaturbereich von -40 bis +150 °C ausgelegt. © Melexis

zu Melexis

Unternehmensinformation

Melexis Technologies NV

Transportstraat 1
BE 3980 TESSENDERLO
Tel.: +32 13 670780
Fax: +32 13 672134


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Whitepaper

Wichtige Aspekte zum Antriebsstrang-HIL-Test

HIL-Simulatoren von National Instruments


Jetzt kostenlos Downloaden

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden