nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.10.2019

Fahrzeugvernetzung mit modularer Konnektivitäts-Plattform

ELIV 2019

Tier-1-Zulieferer Molex Connected Mobility Solutions zeigt auf der diesjährigen ELIV Lösungen für die Konnektivität im Fahrzeug. Mithilfe der Konnektivitäts-Plattform MAX wird eine Lösung geboten, die durch zwei Module von u-blox beim Mobilfunk-Netzzugang und der genauen Positionsbestimmung unterstützt wird.

© Molex

© Molex

Der Tier-1-Zulieferer Molex zeigt auf der diesjährigen ELIV vom 16.-17. Oktober in Bonn am Stand 151 (Untergeschoss) seine Konnektivitäts-Plattform MAX (Modular Automotive Connectivity Solution). Sie ist dank zweier Module von u-blox, einem Anbieter von Ortungs- und drahtlosen Kommunikations-Technologien, für diese Anwendungen geeignet. Zusätzlich können Besucher auch am Stand von eSync (Standnummer 39) sehen, wie die Cybersecurity-Anwendung für FOTA auf MAX funktioniert und dafür sorgt, dass Updates sicher auf die Plattform überspielt werden können, ohne ein Einfallstor für Hacker zu liefern.

Individuelle Modularisierung

MAX ermöglicht als zentraler Knotenpunkt im Fahrzeug die Vernetzung sowohl nach innen als auch nach außen. Die Lösung zeichnet sich durch Flexibilität, Skalierbarkeit und ein offenes Software-Konzept aus.

Es handelt sich um eine Vernetzungslösung, die durch individuelle Konfiguration auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten werden kann. Die Plattform vereinbart die Qualität von modernen Kommunikationstechnologien mit dem notwendigen Grad an Standardisierung zur Kostenkontrolle. Dazu ermöglicht die individuelle Modularisierung eine kurze Time-to-Market im Vergleich zu maßgeschneiderten Lösungen. Die Plattform ist eine Alternative für Telematik Service Anbieter, die MAX als Basis für eine Backend-Anbindung sowie für die Entwicklung verschiedener Applikationen nutzen.

Mobilfunknetzzugang und präzise Positionsbestimmung

Zwei Module von u-blox, das TOBY-L4 und das NEO-M8L, sind in der Konnektivitäts-Plattform MAX von Molex verbaut. TOBY-L4 unterstützt den Empfang und die Übertragung von Daten über das Mobilfunknetz an das Backend und ermöglicht so den mobilen Internetzugang. Darüber hinaus unterstützt das Automotive Grade GNSS-Modul NEO-M8L die Positionierung, so dass das ECU jederzeit genau weiß, wo sich das Fahrzeug befindet. Die Lösung kann die Position nicht nur über GPS, sondern auch über Galileo, Beidou und Glonass bestimmen. Dadurch ist MAX global einsetzbar und bietet eine skalierbare Lösung für weltweite Mobilitätsanbieter, OEMs und Systemlieferanten.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

Molex Deutschland GmbH

Otto-Hahn-Str. 1b
DE 69190 Walldorf
Tel.: 06227 3091-0
Fax: 06227 3091-8100

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden