nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
15.10.2020

Digitales Prototyping von Fahrzeugsteuerungssystemen

Verteilte Co-Simulationsplattform

Toshiba Digital Solutions (TDSL) stellt seine verteilte Co-Simulationsplattform für die modellbasierte Entwicklung im Automotive-Bereich vor. Sie ermöglicht das ferngesteuerte, firmenübergreifende digitale Prototyping von Fahrzeugsteuerungssystemen.

Die verteilte Co-Simulationsplattform verknüpft gängige Simulationstools für die Entwicklung von Fahrzeugsteuerungssystemen, u. a. MATLAB/Simulink von MathWorks. Sie ist auch FMI-kompatibel (Functional Mock-up Interface), einem globalen Standard für die Modell-Interoperabilität zwischen verschiedenen Simulationstools. Dies sorgt für affinere Verbindungen zwischen den Tools und ermöglicht verteilte Co-Simulationen in großem Maßstab.

Schema der verteilten Co-Simulationsplattform. © Toshiba

Darüber hinaus möchte TDSL zusammen mit ISID (Information Services International-Dentsu) die Plattform in das Design- und Entwicklungs-Visualisierungstool iQUAVIS, in Cloud-CAE-Lösungen und andere derartige Lösungen integrieren, um Kosten zu senken und die Entwicklung von Fahrzeugsteuerungssystemen effizienter zu gestalten.

Durch die Simulation von Fahrzeugkomponenten- und externen Modellen, die verschiedene Verkehrsbedingungen rund um das Fahrzeug nachbilden, lässt sich die Entwicklungsarbeit im Automotive-Bereich beschleunigen und teures Nacharbeiten vermeiden. Auf Systemebene stellt diese Vernetzung sicher, dass Fehler aufgrund unzureichender Spezifikationen und Missverständnisse während der Testphase nicht übersehen werden – was wiederum kostspielige Nacharbeiten vermeidet.

Mehr Informationen

Unternehmensinformation

Toshiba Electronics Europe GmbH

Hansaallee 181
DE 40549 Düsseldorf
Tel.: 0211 5296-0
Fax: 0211 5296-405

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Favoriten der Leser
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden