nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.01.2019

Das lernende Cockpit

CES 2019

Visteon bietet auf der CES 2019 einen Einblick in das intelligente, digital lernende Cockpit der Zukunft. Damit sollen die Sicherheit auf der Straße verbessert und gleichzeitig der nahtlose Zugriff auf Informationen - von persönlichen Geräten über das Fahrzeug bis hin zur Cloud – ermöglicht werden.

© Visteon

© Visteon

Zu den Bestandteilen dieser Cockpit-Elektronikarchitektur gehören:

  • ein Cockpit-Domain-Controller, der das Kombiinstrument, Infotainment und andere Cockpitfunktionen in einem elektronischen Steuergerät mit Grafiken, OTA (over-the-air) Softwareaktualisierungen und modernster Cybersicherheit integriert
  • hochauflösende Displays, die gebogen und nicht rechteckig sind, um ein verbessertes Seherlebnis ohne Einschränkungen im Innenraumdesign zu bieten
  • ein skalierbarer autonomer Domain Controller für automatisiertes Fahren der Stufe 2 und höher, der in dem Cockpit-Domain-Controller integriert ist und eine nahtlose Interaktion mit dem Fahrer ermöglicht
  • eine auf maschinellem Lernen basierende Spracherkennung und Text-to-Speech-Lösung für einen intelligenten Sprachassistenten mit natürlicher Sprache
  • Technologie zur Erkennung von Fahrer und anderen Insassen im Fahrzeuginnenraum, ebenfalls basierend auf maschinellem Lernen für verbesserte Sicherheitsfunktionen

Auf der CES stellt Visteon die Integration des Cockpit-Domain-Controllers Smartcore mit der skalierbaren Plattform für autonomes Fahren DriveCore vor, die zusammen eine Mensch-Maschine-Schnittstelle zwischen dem Fahrer und dem Fahrzeug schaffen. Diese Schnittstelle ist für die Interaktion mit Fahrern und Insassen verantwortlich, während das Fahrzeug nahtlos die Kontrolle des Fahrens übernimmt oder zurückgibt.

Hochauflösende Digitalanzeigen, die nicht nur flach und rechteckig sind, sind entscheidend für die vollständig digitalen Cockpits der Zukunft. Da die Displays größer werden, ermöglicht ein flaches und rechteckiges Display nicht mehr das beste Bilderlebnis – und auch nicht mehr das beste industrielle Design des Innenraums. Visteon zeigt eine Reihe digitaler Displays, die auf LCD- und OLED-Technologien basieren, darunter auch gebogene und nicht-rechteckige Formen. Das Unternehmen wird auch seine VX-Display-Lösung demonstrieren, die integrierte haptische Rückmeldungs-, Näherungssensorik- und Drehregler-auf-Glas-Funktionen bietet.

Maschinelles Lernen

Visteon demonstriert einen intelligenten, bordeigenen Sprachassistenten, der maschinelles Lernen zur Spracherkennung verwendet. „Say ‘n Serve“, die Smart Assistant-Lösung von Visteon, ist so konzipiert, dass sie natürliche Sprachverarbeitung für Onboard- und Offboard-Befehle im Fahrzeug verwendet, ohne dass eine ständige Cloud-Verbindung erforderlich ist. Darüber hinaus wird Visteon eine Lösung zur Fahrerüberwachung vorstellen, die ebenfalls Technologien aus dem Bereich des maschinellen Lernens verwendet. Die Überwachungslösung „See ‘n Sense“ von Visteon für den Fahrzeuginnenraum bietet eine Erkennung der Kopfhaltung, Blickerfassung und Identifikationsfunktionen, die entscheidend für eine erhöhte Sicherheit sind.

Visteon wird auch ein V2X-Modul vorstellen, das entweder mit Dedicated Short Range Communication (DSRC) oder Mobilfunknetzen funktioniert. Dies gibt Automobilherstellern die Flexibilität, je nach Anforderung des Marktes Unterstützung für beide Funktechnologien anzubieten.

zu
Visteon

Unternehmensinformation

Visteon Corporation

Sylvan Court 1
BASILDON ESSEX SS14 3WF
Tel.: +44 1268 405853

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Whitepaper

Optimale Nachtsicht mit adaptiver Frontbeleuchtung

Verbesserung von Fahrkomfort, Fahrsicherheit und Nachtsicht


Jetzt kostenlos Downloaden

Whitepaper

Wichtige Aspekte zum Antriebsstrang-HIL-Test

HIL-Simulatoren von National Instruments


Jetzt kostenlos Downloaden

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden