nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
10.04.2018

congatec SMARC 2.0 Modul für Automotive-Plattformen von Luxoft

Cockpit-Design

congatec und der IT Service-Provider Luxoft haben eine neue Generation von Automotive-Plattformen mit SMARC 2.0 Computer-on-Modules vorgestellt. Die von Intel und Luxoft gemeinsam entwickelte Automotive Reference Platform (ARP) - die mit dem conga-SA5 als erstes offiziell unterstütztes Modul auf den Markt kommt – soll Digital-Cockpit-Designs von Fahrzeugen der nächsten Generation smarter machen.

Die Plattform ermöglicht das Clustern bisher getrennt gemanagter Funktionen wie Instrumentenanzeigen, Insassenüberwachung und erweiterte Fahrerassistenzsysteme - auch Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) genannt. Zielkunden sind Mobility-OEMs und ihre Zulieferer, die Hardware- und Softwarelösungen für digitale Cockpitsysteme der nächsten Fahrzeuggeneration entwickeln.

Die Plattform nutzt ein Intel Atom E39xx Prozessor-basiertes SMARC 2.0 Modul von congatec in Kombination mit einem Intel Cyclone V SoC FPGA mit integrierten ARM Cores und MAX 10 FPGAs. Die Plattform ermöglicht den multifunktionalen Betrieb auf einem System. So werden Fahrerassistenzsysteme mit Videoverarbeitung auf Basis von Deep-Learning Algorithmen und Künstlicher Intelligenz gepaart mit Insassensicherheitssystemen wie Fahreraufmerksamkeitserkennung möglich - in Kombination mit Navigation, Insassen-Infotainment und Rear-Seat-Entertainment.

Features der Automotive Reference Platform

Das modulare Systemdesign basiert auf wechselbaren SMARC 2.0 Modulen von congatec, die mehrere Devices und Architekturen unterstützen - inklusive der Intel Atom Automotive-Prozessoren für den Einsatz im Fahrzeug - und unterstützt den Intel Cyclone V SoC Automotive-FPGA mit integrierten ARM Cores und MAX 10 FPGAs.

Die Plattform bietet Schnittstellen für vier unabhängige On-Board-Displays und unterstützt zusätzliche Displays über Erweiterungssteckplätze. Zwei HMSC-Konnektoren sorgen für High-Speed I/O-Erweiterungsmöglichkeiten. Eine Auswahl an Erweiterungsboards -für alle relevanten aktuellen und aufkommenden Automotive-Standards für drahtgebundene und drahtlose Kommunikation - ist bereits über das Partner-Ökosystem verfügbar. Ein Beispiel ist der dedizierte Erweiterungssteckplatz für den Vehicle Interface Processor (VIP), der mehrere Architekturen unterstützt. Ein Analog- und Digitalautoradio und eine Onboard-DSP-Lösung runden die Designmöglichkeiten Plattform ab.

Die conga-SA5 basierte ARP wird von der Luxoft Software-Plattform PELUX/Qt Automotive Suite Digital Cockpit unterstützt, einer Linux-basierten Open Source Software-Plattform, die eine Integration von Drittapplikationen in Fahrzeuge ermöglicht.

© congatec

© congatec

weitere Informationen

Unternehmensinformation

congatec AG

Auwiesenstr. 5
DE 94469 Deggendorf
Tel.: 0991 2700-0
Fax: 0991 2700-111

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden