nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
18.09.2019

CAN-FD-Prozessor- und Entwicklungsplatine

Entwicklungsunterstützung

Mit dem PCAN-MicroMod FD hat PEAK-System Technik eine Lösung für die Integration einer CAN-FD-Schnittstelle und I/O-Funktionalität in eigene Hardware veröffentlicht. Entwickler können das CPU-Modul in ihre Grundplatine einstecken und mit der im Lieferumfang enthaltenen Windows-Software PCAN-MicroMod FD Configuration konfigurieren.

Das PCAN-MicroMod FD kann ab sofort einzeln oder zusammen mit dem PCAN-MicroMod FD Evaluation Board erworben werden. Darüber hinaus ist ein Kit verfügbar, dass neben der Prozessor- und Entwicklungsplatine noch ein CAN-FD-Interface für den USB-Port sowie ein CAN-Kabel enthält. Für Ende des Jahres plant das Unternehmen die Veröffentlichung von direkt einsetzbaren Grundplatinen für spezifische Anwendungen. © PEAK-System Technik

Das PCAN-MicroMod FD kann ab sofort einzeln oder zusammen mit dem PCAN-MicroMod FD Evaluation Board erworben werden. Darüber hinaus ist ein Kit verfügbar, dass neben der Prozessor- und Entwicklungsplatine noch ein CAN-FD-Interface für den USB-Port sowie ein CAN-Kabel enthält. Für Ende des Jahres plant das Unternehmen die Veröffentlichung von direkt einsetzbaren Grundplatinen für spezifische Anwendungen. © PEAK-System Technik

Die Konfigurationen werden über den CAN-Bus auf das PCAN-MicroMod FD übertragen. Dabei können in einem CAN-Bus mehrere Module unabhängig voneinander konfiguriert werden. Neben dem Mapping der Signale auf CAN-Nachrichten, ermöglicht die Software auch Operationen und Verarbeitungsfunktionen für die analogen und digitalen I/O-Signale. Nach der Übertragung der Konfiguration bildet das PCAN-MicroMod FD zusammen mit der Grundplatine einen autarken CAN-Knoten, der die Informationen von Sensoren, Aktuatoren und Schaltern über den CAN-Bus weiterleiten kann.

Zusammen mit dem PCAN-MicroMod FD bringt PEAK-System eine Entwicklungsplatine auf den Markt, mit deren Hilfe die Entwicklung einer individuellen Grundplatine erleichtert werden soll. Mit dem sogenannten PCAN-MicroMod FD Evaluation Board können Anwender über Abgriffe, Schraubklemmen, Schalter und Potenziometer auf alle Ressourcen des aufgesteckten PCAN-MicroMod FD zugreifen und Konfigurationen oder Probeschaltungen testen.

weitere Informationen zu PCAN-MicroMod FD

weitere Informationen zur Entwicklungsplatine

Unternehmensinformation

PEAK-System Technik GmbH

Otto-Röhm-Str. 69
DE 64293 Darmstadt
Tel.: 06151 817320
Fax: 06151 817329

Internet:www.peak-system.com
E-Mail: info <AT> peak-system.com



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden