nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
25.06.2019

AMR-basierte Winkelsensoren für Automobil- Anwendungen

Sensorik

Eine Familie von AMR-basierten Winkelsensoren (AMR: Anisotrope Magneto-Resistiv) hat Infineon unter der Bezeichnung XENSIV TLE5109A16 vorgestellt. Sie sind für präzise, schnelle und kosteneffektive Winkelmessungen ausgelegt und erfüllen laut Hersteller die Anforderungen an die funktionale Sicherheit in Automobil- Anwendungen.

© Infineon

© Infineon

Zu den Applikationen zählen Positionsmessungen in bürstenlosen Gleichstrommotoren (BLDC) für Pumpen, Scheibenwischer oder Bremsen, Positionsbestimmungen für Ventile, Klappen oder Pedale sowie Winkelmessungen in Lenkungen. Die Bauelemente sind für 180-Grad-Winkelmessungen konzipiert, können aber auch für 360-Grad-Messungen in Motoren mit einer geraden Anzahl von Pol-Paaren genutzt werden. Die Winkelsensoren decken einen Bereich von Magnetfeldern von 10 mT bis zu mehr als 500 mT ab.

Ein Vorteil der AMR-Technologie ist die hohe Genauigkeit mit typischen Winkelfehlern von 0,1 Grad. Insbesondere bei schwachen Magnetfeldern zwischen 10 und 20 mT, bei denen die Winkelfehler üblicherweise signifikant steigen, übertreffen die Produkte bisher verfügbare Lösungen und erreichen Winkelfehler von 0,2 Grad. Damit können Systementwickler kosteneffiziente Lösungen realisieren, da sie weniger leistungsfähige und damit günstigere Magnete verwenden können.

Die XENSIV TLE5109A16-Sensoren sind als Ein- und Zwei-Chip-Versionen erhältlich, letztere ermöglichen funktionale Sicherheit gemäß ASIL-D. Infineon bietet die Sensoren mit zwei Optionen für die Spannungsversorgung an: 3,3 V und 5 V. Die Ansprechzeit der Sensoren liegt zwischen 40 bis 70 µs. Außerdem können die Sensoren für extrem schnelle Anwendungen mit mehr als 30.000 Umdrehungen pro Minute eingesetzt werden.

Die AMR-basierte TLE5109A16-Familie ergänzt die GMR (Giant Magneto-Resistive)-basierten TLE5009A16- und diverse TLE5309D-Produkte von Infineon. Dank der identischen Anschlussbelegung und Schnittstellen aller XENSIV TLE5x09-Sensoren im TDSO-16-Gehäuse, können Anwender ohne großen Design-Aufwand auf ein anderes Produkt oder eine andere Version wechseln.

weitere Informationen

Unternehmensinformation
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden