nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
06.09.2019

All-in-One-Türsteuergeräte

Türelektronik

Eine neue Generation von Brose Türsteuergeräten soll zukünftig alle Funktionen vom Fensterheber bis zum Kollisionsschutz integrieren. Das All-in-One-Konzept soll Kosten, Bauraum sowie Gewicht sparen und neue Funktionen wie Noise-Cancelling ermöglichen.

© Brose

© Brose

Durch eine Geste öffnet sich die Seitentür selbsttätig. Um dabei Kollisionen zu vermeiden, scannt ein Radarsensor das Umfeld. Während der Fahrt zeigen Monitore in den Türen das in Echtzeit übertragene Bild der Seitenkameras an. Gleichzeitig genießen die Passagiere die Ruhe im Innenraum, denn die Steuerung der Lautsprecher reduziert durch aktives Noise-Cancelling die Fahrgeräusche – und verbessert zusätzlich den Klang des Infotainmentsystems.

Dieses Mobilitätserlebnis will der Automobilzulieferer Brose mit seiner Elektronikkompetenz möglich machen. Die Herausforderung: Besonders die Analyse von Sensordaten oder die Übermittlung von Bildsignalen überfordert herkömmliche Elektrik-/Elektronikarchitekturen, da große Datenmengen ohne wahrnehmbare Verzögerung übertragen und ausgewertet werden müssen. Lösungsansätze mit einer zentralen Recheneinheit erfordern lange Kabelstrecken und sind mit hohen Kosten sowie Latenzen verbunden.

Daher entwickelt Brose eine Generation von Türsteuergeräten, die alle Funktionen in der Tür lokal bearbeitet – dazu gehören auch Ansätze wie Spracherkennung im Umfeld des Autos oder die Vorverarbeitung aller empfangenen Antennensignale. Die Anbindung an die zentrale Steuereinheit erfolgt über eine Breitbandleitung, was Bauraum und Kosten einspart. So entfallen zum Beispiel in der Türschnittstelle mehr als 30 Kabel. Das erste All-in-One-Türsteuergerät könnte ab 2025 in Serie gehen.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, Coburg

Max-Brose-Str. 1
DE 96450 Coburg
Tel.: 09561 21-0
Fax: 09561 21-1429

Internet:http://www.brose.com
E-Mail: info <AT> brose.com



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden