nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
26.02.2016

77-GHz-Automotive-Radarchip für Fernbereichs-Radaranwendungen

STMicroelectronics beliefert führende Kunden in der Automobilindustrie jetzt mit seinen neuen 77-GHz-Fernbereichs-Radarchips.

Aufbauend auf seinem Erfolg im Bereich des 24-GHz-Radars entwickelt ST jetzt einen neuen, hochintegrierten 77-GHz-Transceiver mit hoher Performance. Der Baustein enthält auf einem Chip drei 77-GHz-Sender und vier Empfänger, sodass die Kunden verglichen mit konkurrierenden, weniger hochintegrierten Lösungen auf dem Markt kleinere, kostengünstigere und weniger komplexe Systeme entwickeln können. Die Mehrkanal-Architektur des neuen 77-GHz Radarchips von ST verbessert die Objekterkennung und die Auflösung, was sich durch höhere Leistungsfähigkeit und Verlässlichkeit im Praxisbetrieb auf der Straße auszahlt.

Die 24-GHz-Systeme bildeten die Speerspitze bei der Einführung von Bordradarsystemen im Automotive-Bereich, indem sie bezahlbare, im nahen und mittleren Bereich wirksame Smart-Driving-Features wie zum Beispiel Totwinkelerkennung, Kollisionsvermeidung und Spurhalteassistent möglich machten.

ST hat bis dato mehr als 25 Millionen Radar-Transceiver-ICs in 24-GHz Technik verkauft und ist dabei, seinen Kundenstamm weiter auszubauen, da mit Fahrerassistenzsystemen ausgestattete Fahrzeuge in immer mehr Märkten nachgefragt werden.

Die heute am weitesten entwickelten Märkte sind inzwischen bereit für die Features der nächsten Generation, die - wie etwa die bei hohen Fahrgeschwindigkeiten wirksame adaptive Geschwindigkeitsregelung - auf ein leistungsstarkes Fernbereichs-Radar angewiesen sind. Dieses lässt sich am besten mit 77 GHz implementieren. Die höhere Frequenz erlaubt die Verwendung kleinerer Antennen und ermöglichen den Einsatz in ein und derselben Technik für Fahrerassistenzsysteme, die Nah-, Mittel- und Fernbereichs-Radar benötigen, sodass sich das Systemdesign vereinfacht und die Markteinführungszeit kürzer wird.

ST bemustert den mehrkanaligen 77-GHz-Radartransceiver derzeit für Leitkunden und rüstet sich für den Beginn der Massenproduktion im März 2017.

Weiterführende Information
Unternehmensinformation

STMicroelectronics GmbH

Bahnhofstr. 18
DE 85609 Aschheim
Tel.: 89 46006-0
Fax: 89 460-5454

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Renesas autonomy

Plattform für Fahrerassistenzsysteme und automatisiertes Fahren


Mehr


Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden