nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.07.2017

196 LEDs am LIN-Bus

Melexis stellt einen neuen LIN-zu-LIN-Gateway-IC vor, der die Einschränkung von nur 16 Geräten bzw. Systemen auf einem LIN-Bus überwindet.

Jeder MLX81120 wird als LIN-Slave an den LIN-Hauptbus angeschlossen und direkt vom BCM (Body Control Module) des Fahrzeugs gesteuert. Der neue Baustein ermöglicht bis zu 16 LIN-RGB-Slave-Module auf einem privaten LIN-Bus, so dass bis zu 196 LED-Leuchten an ein einziges BCM über einen LIN-Bus angeschlossen werden können.

© Melexis

Das LIN-zu-LIN-Gateway basiert auf dem Applikationscontroller MLX16 mit 32 kB Flash (mit ECC), 16 kB ROM, 2 kB RAM und 380 bit EEPROM (mit ECC). Das ROM ist mit LIN-Treiber, Bootloader, einer Mathematik-Bibliothek und einem RGB-Farbmisch-Algorithmus vorinstalliert. Der LIN-Slave-Protokoll-Controller arbeitet mit bis zu 19,2 kBaud und entspricht LIN 2.x und SAE J2602. Dieser Block verarbeitet Frames autonom und stellt sicher, dass nur sehr wenige Interrupts zur Hauptanwendung gelangen. Ebenfalls im MLX81120 enthalten sind ein Master- und Slave-LIN-Transceiver, die beide ebenfalls LIN 2.x und SAE J2602 entsprechen. Der zweite Master-Transceiver ermöglicht eine dezentrale Architektur für die Fahrzeuginnenraum-Beleuchtung, mit der sich die Beleuchtungsfunktionen für verschiedene Fahrzeugmodelle oder Ausstattungen einfach ändern lassen, ohne das komplexe BCM oder die Licht-ECU verändern zu müssen. Der MLX81120 verfügt über einen Spannungsregler, der im Schlafmodus nur 20 μA Strom verbraucht. Weitere Merkmale sind die LED-Temperaturkompensation, die LED-Leckstromkompensation/-steuerung und eine integrierte Batterie- und Temperaturüberwachung.

www.melexis.com/en/product/MLX81120/LIN-Slave-IC-Ambient-Light-Applications

Unternehmensinformation

Melexis Technologies NV

Transportstraat 1
BE 3980 TESSENDERLO
Tel.: +32 13 670780
Fax: +32 13 672134


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden