nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.03.2016

Volvo startet teilautonom und vernetzt in das Modelljahr 2017

Der Volvo XC90 fährt künftig serienmäßig mit dem Pilot Assist vor. Das Assistenzsystem, das seine Weltpremiere im neuen Volvo S90 feierte, ermöglicht ein teilautonomes Fahrerlebnis. Mit sanften Lenkeingriffen hält es das Premium-SUV bis zu Geschwindigkeiten von 130 km/h in der Spur und macht die Fahrt so sicherer und komfortabler. Die Integration des Pilot Assist ist dank der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) möglich, auf der alle Modelle der 90er Familie aufbauen.

City Safety im Volvo S90 ermöglicht die Erkennung großer Tiere bei Tag und auch in der Nacht. Das Risiko von Zusammenstößen mit Elchen, Rentieren, Pferden oder Kühen kann durch Warnanzeigen und Bremseingriffe reduziert oder ein Aufprall sogar ganz verhindert werden. © Volvo

Auch das neue serienmäßige Road Edge Detection System hebt das ohnehin schon hohe Sicherheitsniveau des Flaggschiffs nochmals an. Es erkennt nun erstmals selbständig bei Tag und Nacht den Fahrbahnrand, auch wenn dort keine Markierungen aufgebracht sind, und unterstützt den Fahrer dabei, das Fahrzeug wieder Richtung Fahrbahn zu lenken. Sollte der Fahrer nicht eingreifen, bremst das System das Fahrzeug ab. So kann das neue Assistenzsystem noch effektiver ein Abkommen von der Straße vermeiden. Sollte ein Verlassen von der Straße jedoch unausweichlich sein, hilft das bekannte Run Off Road Protection System, die Unfallfolgen soweit wie möglich zu reduzieren.

Zum neuen Modelljahr baut der schwedische Premium-Hersteller zudem den Umfang seines Volvo City Safety Notbremsassistenten aus: Wie in den anderen Volvo 90er Modellen erkennt das System nicht mehr nur Fußgänger, Fahrradfahrer und andere Fahrzeuge, sondern auch Elche, Pferde, Hirsche, Rehe und andere große Wildtiere.

Über das Bediensystem Sensus können Volvo Fahrer in den 90er Modellen zudem auf weitere Apps zugreifen, darunter Spotify und "Park&Pay". Während der beliebte Musik-Streaming-Dienst Spotify Zugang zu einer der weltweit größten Musikbibliotheken bietet und die Lieblingssongs direkt ins Fahrzeug liefert, finden Volvo Fahrer mit der "Park&Pay" App freie Parkplätze in der Nähe. Die App bezahlt auch gleich die Parkgebühren, wenn der Fahrer dies wünscht.

Mit Neuerungen wartet auch Volvo On Call auf: Neben sogenannten Wearables (Apple Watch/Android Wear) lässt sich die Smartphone-App jetzt auch mit dem Microsoft Band 2 verbinden. Damit sind in Verbindung mit Windows-10-Smartphones bestimmte Sprachsteuerungs-Funktionen möglich. Eine neue Kalender-Integration verbindet den persönlichen Kalender des Nutzers mit der App. Dadurch können Ziele aus einem Kalendereintrag direkt an das Navigationssystem des Fahrzeugs gesendet werden.

Zudem lässt sich Volvo On Call jetzt für eine gemeinsame Flotte von bis zu zehn Volvo Fahrzeugen nutzen. Darüber hinaus ist Volvo On Call künftig mit dem "Smart Button" Flic kompatibel. Dabei handelt es sich um einen anklebbaren physischen intelligenten Knopf, der mit verschiedenen Funktionen belegt werden kann. Auf Knopfdruck lässt sich dann etwa das Auto abschließen oder die Standheizung bedienen.

Eine neue Version der Volvo On Call App unterstützt jetzt auch Windows 10 und kann auf normalen PCs und Tablets genutzt werden, um sich von dort aus mit dem Fahrzeug zu verbinden.

Weiterführende Information
Unternehmensinformation

Volvo Car Germany GmbH

Siegburger Straße 229
DE 50679 Köln

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden

Bordnetzentwicklung

Mehr Produktivität durch weniger Schnittstellen

Warum PLM-Projekte scheitern und welche Alternativen das Domain Data Management bietet


Mehr