nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.08.2019

Umsatzrückgang im Leiterplattengeschäft vom ersten Halbjahr 2019

Statistik

Der ZVEI meldet Zahlen für den Leiterplattenmarkt im ersten Halbjahr 2019. Demnach wurde in den ersten sechs Monaten des Jahres ein Umsatzrückgang von zehn Prozent festgestellt. Hersteller, deren Hauptabnehmer die Automobilindustrie ist, waren davon besonders betroffen.

© ZVEI

© ZVEI

Die Leiterplattenhersteller in der DACH-Region verzeichneten zum Ende des zweiten Quartals 2019 Umsatzeinbußen von 10,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Im Vergleich zum Vorjahresquartal wurden 12,8 Prozent weniger fakturiert. Insgesamt schloss das erste Halbjahr um zehn Prozent schwächer. Die größten Umsatzrückgänge (- 25 bis 30%) notierten Hersteller, deren Hauptabnehmer die Automobilindustrie ist.

Auch der Auftragseingang fällt seit Jahresbeginn: Zum Vorquartal beträgt der Rückgang 4,3 Prozent und auch im Vergleich zum zweiten Quartal 2018 ergibt sich ein Minus von 15,8 Prozent. Die Unternehmen der Autoindustrie haben in den letzten drei Quartalen zusätzlich einen Teil ihrer früheren Bestellungen bereinigt, da der Bedarf rückläufig war.

Der Trendindikator Book-to-Bill-Ratio – der Quotient aus Auftragseingang und Umsatz – erreichte im zweiten Quartal 2019 einen Wert von 0,93. Die Mitarbeiterzahl blieb zum Vorquartal konstant, zum Vorjahresquartal ging der Personalstand um 0,6 Prozent zurück.

Analyse des ZVEI

Die Weltkonjunktur verliert an Schwung, Handel und Investitionen gehen zurück. Die Zulassungszahlen für PKW fallen - auch weil die anhaltende Ungewissheit über künftige Antriebsarten Käufer zögern lässt. Das Kaufverhalten insgesamt verändert sich, weil US-Zölle auf Importe aus China die Produkte für amerikanische Verbraucher verteuern. Insgesamt herrscht weltweit Unsicherheit über die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die weitere Entwicklung. Das schlägt sich auch immer stärker in den Ergebnissen dieser Statistik nieder.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

ZVEI-Zentralverband Elektrotechnik u. Elektronikindustrie e.V.

Lyoner Str. 9
DE 60528 Frankfurt (am Main)
Tel.: 069 6302-0

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden