nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
23.07.2020

„The Autonomous“ stellt weltweit erster Gesetzesentwurf zum autonomen Fahren vor

Chapter-Event „Safety & Regulation“

Der auf dem Chapter Event „Safety & Regulation“ von „The Autonomous“ vorgestellte Gesetzesentwurf für autonomes Fahren könnte Deutschland zum ersten Land der Welt mit einer Gesetzgebung für vollständig fahrerlose Fahrzeuge (SAE-Level 4) machen.

Benedikt Wolfers. © The Autonomous

Im Juni 2020 wurde zwar auf Ebene der UN-Wirtschaftskommission für Europa (UN/ECE) eine Regelung für automatisierte Spurhaltesysteme verabschiedet (ALKS). Aber: „Globale Bestimmungen für das vollständig autonome Fahren ab SAE-Level-4 sind noch nicht in Kraft“, sagt Benedikt Wolfers, Gründer und Partner von Posser Spieth Wolfers & Partners, der den bislang unveröffentlichten Gesetzesentwurf auf dem Chapter Event von The Autonomous präsentierte. „Diese Regulierungslücke auf internationaler und EU-Ebene nutzt Deutschland, um zunächst auf nationaler Ebene voranzuschreiten. Wenn das so kommt, würden sich weitere nationale Gesetzgeber daran voraussichtlich orientieren.“

Konkret werden in dem deutschen Regelungsentwurf die Funktionsweise, Testverfahren und Genehmigung von autonomen Fahrfunktionen aber auch Cybersecurity berücksichtigt.

Ricky Hudi © The Autonomous

„Mit einem einheitlichen Set an Regelungen erhalten Autohersteller Rechtssicherheit für autonome Fahrzeuge der nächsten Generation“, sagt Ricky Hudi, Chairman of The Autonomous. „Verbraucher können sich auf einen einheitlichen Sicherheitsstandard verlassen und gewinnen Vertrauen in das autonome Fahren.“

Weitere Sprecher auf dem Chapter Event Safety & Regulation waren u. a. Richard Damm, Vorsitzender des internationalen Expertengremiums für automatisiertes und vernetztes Fahren der UN-Wirtschaftskommission für Europa (UN/ECE ) und Präsident des Kraftfahrt-Bundesamts, und Jonathan Morrison, Chief Counsel bei der U.S.-Bundesbehörde NHTSA, der zuständigen Behörde für Straßen- und Fahrzeugsicherheit.

Im Jahr 2020 wurden auf den Chapter Events von The Autonomous bereits unterschiedliche Herausforderungen für das sichere autonomen Fahren behandelt. Das sind beispielsweise die Themen Sicherheit & Architektur, Sicherheit & Künstliche Intelligenz, Sicherheit & Security sowie Sicherheit & Regulierung. Die Ergebnisse der Chapter Events werden auf der Hauptveranstaltung von The Autonomous am 10. März 2021 in Wien vorgestellt.

Highlight-Video und Ergebnisse der Podiumsdiskussionen

Weiterführende Information
  • 28.04.2020

    Erfolgreiches virtuelles Chapter Event zu sicheren elektronischen Architekturen von The Autonomous"

    Autonomes Fahren

    Rund 180 Teilnehmer versammelten sich im April bei dem ersten Chapter Event zu sicheren elektronischen Architekturen von The Autonomous, der globalen Gemeinschaft, die die Zukunft der sicheren autonomen Mobilität gestaltet. Auf der Veranstaltung präsentierten renommierte Redner von BMW, NVIDIA, Intel / Mobileye, Edge Case Research, TTTech und dem KTH Royal Institute of Technology Stockholm.   mehr

Unternehmensinformation

TTTech Auto AG

Operngasse 17-21
AT 1040 WIEN
Tel.: +43 1 5856538-5000
Fax: +43 1 5856538-5090

Internet:www.tttech-automotive.com
E-Mail: office <AT> tttech-automotive.com



Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden