nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
07.03.2016

Solarbetriebener Weltmeisterrennwagen auf der IDTechEx

Die nächste IDTechEx Show! findet am 27. und 28. April in Berlin statt. Mehr als 2500 Teilnehmer und über 170 Aussteller sind angemeldet und rund 200 Referate vorgesehen. Vor Ort wird auch der solarbetriebene Weltmeisterrennwagen Nuna8 Solarfahrzeug des Nuon Solar Teams der Technischen Universität Delft in den Niederlanden ausgestellt werden.

Drei Mitglieder des Racing-Teams werden anwesend sein, einer von ihnen wird auf der parallel statt-findenden Konferenz einen Vortrag zum Thema „Electric Vehicles: Everything is changing“ halten. Das Nuna8 Solarfahrzeug hat im Oktober 2015 die 3000 Kilometer lange Bridgestone World Solar Challenge durch die Wüste von Australien von Darwin bis Adelaide gewonnen. Das Nuon Solar Team konstruiert Solarfahrzeuge und nimmt seit 2001 an den Rennen teil. Es hat sich bereits an acht Bridgestone World Solar Challenges beteiligt und sechs Mal den ersten Platz belegt.

An der EV-Konferenz sind Unternehmen auf dem Gebiet der für Energy Independent Electric Vehicles EIV notwendigen Technologien beteiligt wie Carboline aus der Ukraine, die auf ultraleichte Kar-bonwabenstrukturen für Solarflugzeuge und andere Fahrzeuge einschließlich struktureller Photovoltaik spezialisiert sind, sowie Sabic aus Italien mit leichtgewichtigen Polykarbonatoberflächen.

Eine parallel stattfindende Konferenz beschäftigt sich mit Energieernte und -speicherung. Das Marktfor-schungsunternehmen IDTechEx hat jüngst eine Technologieübersicht über Energy Independent Electric Vehicles EIV zu Land, Wasser und Luft und einen weiteren Report über die erforderliche Hochleistungsenergieernte veröffentlicht, die darauf hinweisen, dass die Technologie der Solar-rennwagen weitere Anwendungen nach sich ziehen wird.

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden

Bordnetzentwicklung

Mehr Produktivität durch weniger Schnittstellen

Warum PLM-Projekte scheitern und welche Alternativen das Domain Data Management bietet


Mehr