nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.01.2016

Siemens wählt Sysgos PikeOS Hypervisor für Elektroauto

Siemens wählt den PikeOS Hypervisor für seine neue Elektronik- und Software-Plattform für Elektroautos.

Standardisierte Hard- und Softwaremodule bilden die Grundlage für eine einheitliche Rechnerarchitektur, die funktionsspezifische Controller-Module (ECUs) ersetzt. Der PikeOS Hypervisor dient als Rückgrat der Software-Architektur. Er ermöglicht als Virtualisierungsplattform mit harten Echtzeiteigenschaften eine individuelle Zusammenstellung von Funktionen nach dem Plug & Play Prinzip. Die neue Plattform bietet viel Raum für individuelle Produktbündelungen.

Siemens CT NTF RACE entwickelt die neuartige Elektronik-Architektur unter anderem für Elektroautos von StreetScooter, einer 100 prozentige Tochter der Deutschen Post, die Elektrofahrzeuge im Auftrag der Post für die Auslieferung herstellt. Die einheitliche Plattform besteht aus einer standardisierten Hardware und dem PikeOS Hypervisor, der eine individuelle Zusammenstellung von Softwarefunktionen ermöglicht.

"Individualisierung ist ein wichtiger Trend in der Automobilproduktion", erläutert Dr. Christian Buckl, Software-Entwicklungsleiter CT NTF RACE bei Siemens. "Das nach der Automobilelektronik-Sicherheitsnorm ISO 26262 zertifizierbare PikeOS ist für uns die optimale Lösung. Durch den Einsatz des Hypervisors sind wir bei der funktionalen Zusammenstellung unserer Plattform sehr flexibel. Wir ermöglichen unseren Kunden, damit innovative Funktionen, auch noch im After Sales-Markt, schnell und effizient per Software umzusetzen und höchste Sicherheitsanforderungen zu erfüllen."

Siemens legt mit Hilfe des PikeOS Hypervisors eine Elektronik-Plattform vor, die rasch, kostengünstig und zuverlässig erweitert werden kann und für autonomes Fahren und die Einbindung in eine intelligente Verkehrsinfrastruktur vorbereitet ist. Die zentrale Siemens-Forschung hat den PikeOS Hypervisor im Rahmen des Forschungsprojekts RACE (Reliable Automation and Control Environment) als Software-Plattform gewählt, um die komplexe Elektronik-Architektur, die ein Höchstmaß an Sicherheit erfordert, im Auto deutlich zu vereinfachen. Nach dem Fly-by-Wire Prinzip in der Luftfahrt sollte die Zahl und Komplexität der Steuergeräte inklusive Verkabelung deutlich reduziert und eine einfache, schnelle und günstige Integration neuer Fahrfunktionen durch Software realisiert werden, die hohe Sicherheits- und Zuverlässigkeitsstandards erfüllt (ISO 26262). Das Forschungsprojekt RACE wurde vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert und Ende 2014 abgeschlossen.

Weiterführende Information
Unternehmensinformation

SYSGO AG

Am Pfaffenstein 14
DE 55270 Klein-Winternheim
Tel.: 06136 9948-0
Fax: 06136 9948-10

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden

Bordnetzentwicklung

Mehr Produktivität durch weniger Schnittstellen

Warum PLM-Projekte scheitern und welche Alternativen das Domain Data Management bietet


Mehr