nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.02.2020

Polestar arbeitet am nachhaltigen Fahrzeug-Innenraum

Ökologische Materialien

Die schwedische Elektro-Marke Polestar arbeitet daran, das Gewicht seiner Fahrzeuge zu reduzieren, den Einsatz von Kunststoff zu verringern und Abfallmaterial durch natürliche und recycelte Ausgangsmaterialien zu ersetzen.

© Polestar

© Polestar

Die Technologien powerRibs und ampliTex von Bcomp können Naturfasern in leichte und sichere Innenverkleidungen für zukünftige Produktionsmodelle von Polestar umwandeln. Der Verbundwerkstoff verwendet Flachs, der sich von vielen biologischen Materialien unterscheidet, da er für Fruchtfolgeprogramme geeignet ist und nicht direkt mit Nahrungspflanzen in Konkurrenz steht.

Im Vergleich zu herkömmlichen Innenverkleidungen ermöglicht Bcomp eine erhebliche Gewichtsersparnis. Da es nicht nur fester, sondern auch leichter als herkömmliche Kunststoffe ist, die bisher im Fahrzeuginnenraum verwendet werden, werden eine Gewichtsreduzierung von bis zu 50% und eine Kunststoffreduzierung um 80% erreicht.

Eine 3D-Stricktechnik, die in der Mode- und Aktivschuhindustrie bereits bekannt ist, kann zudem angewandt werden, um Sitzflächen zu erstellen. Abfall wird hierbei reduziert und zugleich recycelte Materialquellen gefördert. Aus einem Faden wird ein dreidimensionales Einzelbauteil in seiner Gesamtheit hergestellt. Das Grundmaterial besteht dabei zu 100% aus recyceltem Garn, das aus PET-Flaschen gewonnen wird. Abfälle entfallen im Produktionsprozess, da das Material ohne Verschnitt passgenau hergestellt wird.

Weiterhin werden Kork und Fischernetze recycelt und in der Fahrzeug-Innenausstattung wiederverwendet. Abfälle aus der Korkherstellung und ganze Flaschenverschlüsse können in die PVC-Innenausstattung einfließen. Recyceltes Nylon 6, das aus weggeworfenen Fischernetzen gewonnen wird, kann zu gewebten Teppichen verarbeitet werden und wird über ein internationales Sammelnetzwerk gesammelt, um dieses Material unendlich zu regenerieren.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

Polestar Performance AB

Assar Gabrielssons Väg 9
SE 405 31 GÖTEBORG

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Whitepaper

Test komplexer autonomer Fahrzeugdesigns


Jetzt herunterladen

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden