nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.06.2019

Neue Finanzierung für Kamera-Startup TriEye

ADAS

Das israelische Startup-Unternehmen TriEye, dessen Kurzwellen-Infrarot-Sensortechnologie (SWIR) auch bei ungünstigen Wetter- und Nachtbedingungen eingesetzt werden kann, hat eine von Intel Capital angeführte Finanzierungsrunde der Serie A im Wert von 17 Mio. USD angekündigt. Mit der HD-SWIR-Kamera des Unternehmens sollen Fahrerassistenzsysteme und autonome Fahrzeuge unter normalen Witterungsbedingungen und bei schlechten Lichtverhältnissen wie Nebel, Staub oder bei Nacht einwandfreie Sicht erzielen können.

© TriEye

© TriEye

Die HD-SWIR-Kamera (SWIR: kurzwelliges Infrarot; short wavelength infrared) von TriEye, deren Erstmuster voraussichtlich 2020 auf den Markt kommen werden, soll Leben auf den Straßen retten. Mit der Kamera können Fahrerassistenzsysteme (Advanced Driver Assistance Systems, ADAS) und autonome Fahrzeuge unter normalen Witterungsbedingungen und bei schlechten Lichtverhältnissen wie Nebel, Staub oder bei Nacht einwandfreie Sicht erzielen.

Andere Ansätze zur Lösung dieser Herausforderung bei geringer Sicht waren nicht erfolgreich. Selbst wenn mehrere Erfassungslösungen wie Radar, Lidar und eine Kamera kombiniert werden, ist es unmöglich, Objekte wie Radfahrer bei Nacht unter den üblichen widrigen Bedingungen genau zu erkennen und zu identifizieren. Diese Einschränkung behindert den großflächigen Einsatz und die Übernahme von ADAS und autonomen Fahrzeugen. Die Verteidigungs- und Luftfahrtindustrie hat die Herausforderung der schlechten Sicht bereits mit InGaAs-basierten SWIR-Kameras gelöst. Bisher waren diese Kameras jedoch für Massenmarktanwendungen zu teuer.

Ähnlich wie bei einer herkömmlichen Digitalkamera basiert die SWIR-Technologie von TriEye auf CMOS. Dies ermöglicht die skalierbare Massenproduktion von SWIR-Sensoren und senkt die Kosten im Vergleich zur aktuellen InGaAs-Technologie um den Faktor 1.000. Als Ergebnis kann das Unternehmen eine kostengünstige HD-SWIR-Kamera im Miniaturformat herstellen, die eine einfache Montage im Fahrzeug hinter der Windschutzscheibe des Autos ermöglicht.

TriEye wurde 2016 von Avi Bakal (CEO), Omer Kapach (Vizepräsident für Forschung und Entwicklung) und Prof. Uriel Levy (CTO) nach fast einem Jahrzehnt nanophotonischer Forschung von Prof. Levy an der Hebräischen Universität in Jerusalem gegründet. Während TriEye in erster Linie auf die Automobilindustrie ausgerichtet ist, findet seine Technologie auch in anderen Branchen Anwendung, einschließlich mobiler, industrieller, sicherheitstechnischer und optischer Inspektionen.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

TriEye Technologies, Ltd.

Yigal Alon 94
TEL AVIV

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden