nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
14.06.2019

MIPI Alliance setzt auf Technologie von Valens

Standardisierung

Die Automotive-Technologie von Valens wurde von der MIPI Alliance als Basis ihres physikalischen Layer-Standards MIPI A-PHY für automotive Anwendungen ausgewählt. Damit wird eine asymmetrische Bitübertragungsschicht für den Automobilmarkt definiert, um Hochgeschwindigkeitsverbindungen für Kameras, Displays und Sensoren über native MIPI CSI-2- und DSI/DSI-2-Schnittstellen für das autonome Fahren sowie weitere Anwendungsfälle bereitzustellen.

© Valens

© Valens

Die Technologie von Valens erfüllt die erforderliche elektromagnetische Widerstandsfähigkeit sowie weitere Leistungsanforderungen für die Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung in hochgradig störungsbelasteten Betriebsumgebungen, wie dem Automobil. Valens bietet nach eigenen Angaben eine zuverlässige Lösung zur Unterstützung hoher Datenraten in autonomen und vernetzten Fahrzeugen unter Verwendung bestehender Kabel und Steckverbinder.

Die Entscheidung der MIPI für die Automotive-Technologie von Valens folgte einem Evaluierungsprozess, in dessen Verlauf unterschiedliche Konzepte getestet und analysiert wurden. Die Lösung von Valens erwies sich als am besten geeignet, den Bedarf an fahrzeuginternen Hochgeschwindigkeits-Videoverbindungen zu decken sowie die durch den MIPI A-PHY-Standard definierten unterschiedlichen Datenraten zu gewährleisten.

Die Norm

Für die Norm wurden zwei Hauptprofile skizziert: Profil 1 zur Unterstützung niedriger Datenraten und Profil 2 zur Unterstützung aller Datenraten von 2 bis zu 48 GBit/s und höher (z.B. 100 GBit/s). Wie durch die MIPI Alliance bekanntgegeben, basiert Profil 2 auf der technologisch-physikalischen Lösungsebene von Valens mit ihrem Retransmission Scheme (RTS)-Konzept, die eine schmalbandige Störungsunterdrückung (Narrowband Interference Cancellation - NBIC) ermöglicht.

Die finale Spezifikation wird voraussichtlich Ende 2019 abgeschlossen sein. MIPI A-PHY wird somit zum ersten Standard für die asymmetrische Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung im Markt.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

Valens Headquarters

8 Hanagar St.; POB 7152
HOD HASHARON 4501309

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden

Whitepaper

Wichtige Aspekte zum Antriebsstrang-HIL-Test

HIL-Simulatoren von National Instruments


Jetzt kostenlos Downloaden