nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.04.2019

IBM und fortiss gründen Zentrum für KI-Forschung

Forschung und Entwicklung

IBM und fortiss (Forschungsinstitut des Freistaats Bayern für softwareintensive Systeme und Services) gründen ein gemeinsames Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (KI). Sitz des Zentrums wird das IBM Watson IoT Center in München. KI-basierte Systeme sind u.a. auch im Bereich der Fahrerassistenzsysteme und des autonomen Fahrens wichtig.

In der gemeinsamen Einrichtung werden mehr als 50 Wissenschaftler von IBM und fortiss KI-gestützte Softwarelösungen erforschen und entwickeln. Die Partner zielen darauf ab, Potenziale der KI für missions- und unternehmenskritische IoT (Internet of Things)-Anwendungen zu erschließen. Im besonderen Fokus stehen dabei: KI-gestützte Assistenzsysteme zur transparenten Entscheidungsunterstützung, Prototypisierung neuer digitalisierter Bürgerdienste sowie die verlässliche, sichere Steuerung autonom agierender Roboter, verteilter Produktionssysteme und kritischer Versorgungsinfrastrukturen wie beispielsweise Energie und Wasser.

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Bildmitte) eröffnet das gemeinsame KI-Forschungszentrum von IBM und fortiss in München. Im Mittelpunkt stehen sichere, verlässliche KI-Systeme. © A. Eckert/fortiss

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Bildmitte) eröffnet das gemeinsame KI-Forschungszentrum von IBM und fortiss in München. Im Mittelpunkt stehen sichere, verlässliche KI-Systeme. © A. Eckert/fortiss

Informationen über IBM Watson IoT

Informationen über fortiss

Unternehmensinformation

IBM Deutschland

Hollerithstraße 1
DE 81829 München
Tel.: 089 4504-0
Fax: 089 4504-3777

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden