nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.02.2020

Hochschule Trier weiht dynamischen Fahrsimulator ein

Forschung und Entwicklung

Nach einer etwa dreijährigen Bau- und Erprobungszeit wurde das Forschungsgroßgerät „dynamischer Fahrsimulator“ an der Hochschule Trier in Betrieb genommen. Das System wurde durch die Carl-Zeiss-Stiftung mit knapp einer halben Million Euro gefördert.

Prof. Dr. Dorit Schumann (Präsidentin HS Trier) testet den Simulator © HS Trier

Prof. Dr. Dorit Schumann (Präsidentin HS Trier) testet den Simulator © HS Trier

Simulation ist ein Mittel im Entwicklungsprozess, das es ermöglicht ein noch in Entwicklung befindliches System in einer realistischen Umgebung zu erproben und zu optimieren. Bei der Entwicklung von Algorithmen zum automatisierten Fahren geht die Automobilindustrie einen Schritt weiter und trainiert künstliche neuronale Netze in simulierten Verkehrsszenarien. So werden teils Millionen von simulierten Kilometern zurückgelegt, um die Software auf ihren Einsatz im realen Fahrzeug vorzubereiten, ohne dass ein Mensch miteinbezogen wird.

Mit dem Fahrsimulator an der Hochschule Trier wird hingegen bewusst die Interaktion von Mensch und Technik untersucht. Die Forschenden verfolgen den Ansatz, dass die Entwicklung sicherer und zuverlässiger Systeme die Einbeziehung menschlicher Reaktionen und der Akzeptanz durch den Nutzer bereits bei der Entwicklung unverzichtbar ist. Der Fahrsimulator soll hauptsächlich in Projekten des Forschungsverbunds Verkehrstechnik und Verkehrssicherheit (FVV Trier) eingesetzt werden. Dieser interdisziplinäre Verbund besteht aus Ingenieuren, Informatikern und Psychologen.

Praktischer Nutzen

Der Fahrsimulator kann beispielsweise dafür eingesetzt werden, neuartige Systeme zur Fahrerüberwachung zu entwickeln und zu testen. Diese sollen eine Einschätzung des kognitiven Zustands der Fahrerin bzw. des Fahrers erlauben. Damit wäre es möglich einzuschätzen, wie gut der Mensch in der Lage ist, die Kontrolle zu übernehmen, wenn ihn das automatisierte Fahrzeug dazu auffordert. So kann die Sicherheit und Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren verbessert werden.

Um eine realistische Fahrzeugumgebung für den Fahrer zu erzeugen, wurde der Simulator um Teile des proTRon EVOLUTION, des Forschungsfahrzeugs der Hochschule Trier, ergänzt. Für dieses soll auch untersucht werden, wie Probanden mit neuen elektrischen Antriebskonzepten umgehen und wie innovative Assistenzsysteme gebaut sein müssen, die eine sparsame Fahrweise zur Optimierung von Reichweite und CO2-Bilanz fördern.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

Hochschule Trier

Schneidershof
DE 54293 Trier
Tel.: 651 8103-0
Fax: 651 8103-333

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Whitepaper

Test komplexer autonomer Fahrzeugdesigns


Jetzt herunterladen

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden