nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.03.2019

Faurecia und Michelin gründen Joint-Venture für Brennstoffzellen-Systeme

Joint Venture

Michelin und Faurecia gründen ein Joint Venture, in dem alle Aktivitäten von Michelin im Bereich Brennstoffzellen – einschließlich seiner Tochtergesellschaft Symbio – mit denen von Faurecia zusammengeführt werden. Das neue Unternehmen firmiert unter dem Namen Symbio, a Faurecia Michelin Hydrogen Company und wird zu gleichen Teilen im Besitz von Faurecia und Michelin sein.

von links: Patrick Koller, Chief Executive Officer von Faurecia mit Agnès Pannier-Runacher, Staatssekretärin im französischen Ministerium für Wirtschaft und Finanzen und rechts: Florent Menegaux, General Managing Partner und zukünftiger Präsident der Michelin-Gruppe © Faurecia

von links: Patrick Koller, Chief Executive Officer von Faurecia mit Agnès Pannier-Runacher, Staatssekretärin im französischen Ministerium für Wirtschaft und Finanzen und rechts: Florent Menegaux, General Managing Partner und zukünftiger Präsident der Michelin-Gruppe © Faurecia

Das französische Joint Venture wird Wasserstoff-Brennstoffzellen-Systeme für leichte Fahrzeuge, Nutzfahrzeuge, Lastkraftwagen und andere Anwendungen entwickeln, produzieren und vermarkten. Für Elektrofahrzeuge ergänzt die Brennstoffzellen-Technologie die Batterietechnologie – insbesondere in Anwendungsfällen, die eine sehr intensive Nutzung und größere Autonomie erfordern. Darüber hinaus wurde die Brennstoffzellen-Technologie kürzlich von der Europäischen Union als eines der sechs Projekte im Rahmen der Important Projects of Common Interest ausgewählt.

Michelin wird zu diesem Joint Venture die Aktivitäten von Symbio – einer Konzerntochter seit dem 1. Februar 2019 und Lieferant von Wasserstoff-Brennstoffzellen-Systemen im Zusammenhang mit einer Reihe digitaler Dienstleistungen sowie Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsaktivitäten beitragen.
Faurecia wird die Kompetenz im Bereich Brennstoffzellen-Technologie, die durch eine Partnerschaft mit CEA entwickelt wurde, sowie industrielles Know-how und strategische Beziehungen zu den Automobilherstellern einbringen. Faurecia wird seine Entwicklung von Wasserstoff-Hochdrucktanks in Zusammenarbeit mit Stelia Aerospace Composites fortsetzen.

Das Joint Venture soll auch von der Zusammenarbeit zwischen Michelin und ENGIE, einem Energie- und Dienstleistungskonzern, profitieren. Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

zu Faurecia

zu Michelin

Unternehmensinformation

Faurecia Automotive GmbH

Faureciastr. 1
DE 76767 Hagenbach
Tel.: 7273 80-10

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden

Whitepaper

Wichtige Aspekte zum Antriebsstrang-HIL-Test

HIL-Simulatoren von National Instruments


Jetzt kostenlos Downloaden