nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
09.08.2018

Fahrzeugzulassungen vom Juli 2018

Statistik

Das Kraftfahrt-Bundesamt hat die neu erfolgten Fahrzeugzulassungen vom Juli 2018 ermittelt. Demnach wurden in diesem Monat 317.848 Personenkraftwagen (Pkw) neu zugelassen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat zeigte sich ein Plus von +12,3 Prozent. Die bisherige Jahresbilanz weist einen Zuwachs von +4,2 Prozent aus.

Benzinbetriebene Pkw (197.268) legten um +24,5 Prozent zu. Mit einem Anteil von 62,1 Prozent war dies die am häufigsten gewählte Antriebsart. Die Anzahl der Diesel-Pkw (102.761) ging im Vergleich zum Vorjahresmonat um -10,5 Prozent zurück. Ihr Anteil betrug im Juli 32,3 Prozent.

Pkw mit alternativen Antriebsarten zeigten zwei- bis dreistellige Zuwachsraten. Elektrisch betriebene Pkw (2.526/0,8 %) wiesen ein Plus von +38,8 Prozent auf. Fahrzeuge mit Hybridantrieb (13.559/4,3 %) legten um +83,7 Prozent zu, darunter Plug-in-Hybride (3.091/1,0 %) um +27,9 Prozent. Erdgasfahrzeuge (1.398/0,4 %) wiesen ein Plus von +427,5 Prozent auf. Einzig die Flüssiggasfahrzeuge (326/0,1 %) wiesen ein Minus von -11,7 Prozent aus. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß lag mit 131,3 g/km um +2,2 Prozent über dem Vorjahresmonat.

Die gewerblichen Zulassungen (63,0 %) stiegen gegenüber dem Vergleichsmonat um +10,1 Prozent, die der Privaten (37,0 %) um +16,1 Prozent.

Statistik nach Automarken

Die deutschen Marken erreichten mit Ausnahme von Mercedes (-15,5 %), BMW (-14,8 %), Opel (-10,4 %) und Mini (-4,9 %) überwiegend Zuwächse, die bei Porsche (+56,0 %), Smart (+53,0 %), Volkswagen (+34,2 %) sowie Audi (+26,9 %) zweistellig und bei Ford (+3,5 %) einstellig ausfielen. Volkswagen erreichte mit 20,9 Prozent den größten Marktanteil an den Neuzulassungen.

Bei den Import-Marken wiesen Seat (+72,6 %), Subaru (+56,5 %), Volvo (+43,6 %), Jeep (+43,0 %) sowie DS (+41,2 %) Zulassungssteigerungen von mehr als +40 Prozent aus. Rückgänge von mehr als -40 Prozent zeigten sich hingegen bei Land Rover (-51,8 %) und Tesla (-47,2 %). Mit einem Neuzulassungsanteil von 5,7 Prozent (+30,9 %) war Skoda erneut die anteilsstärkste Importmarke in der Monatsbilanz.

Statistik nach Autotypen

Mit 21,2 Prozent waren die meisten Neuwagen der Kompaktklasse zuzuordnen (+7,5 %). Die SUVs erreichten nach einer Steigerung um +38,6 Prozent einen Anteil von 18,1 Prozent und waren damit das zweitstärkste Segment vor den Kleinwagen (14,0 %/+13,9 %).

Die Oberklasse (1,0 %/+49,8 %) konnte im Juli die meisten Zugewinne verzeichnen, wobei hingegen die Vans (5,6 %/-18,7 %) und obere Mittelklasse (3,7 %/-11,4 %) hinter dem Ergebnis des Vorjahresmonats lagen.

Im Berichtsmonat kamen +10,0 Prozent mehr Zugmaschinen insgesamt und +7,3 Prozent mehr Sattelzugmaschinen zur Neuzulassung als im Juli 2017. Die Lastkraftwagen (Lkw) erreichten ein Plus von +1,0 Prozent, wohingegen die Anzahl der neu zugelassenen Kraftomnibusse um -11,7 Prozent und die der Sonstigen Kraftfahrzeuge (Kfz) um -2,3 Prozent abnahm. 16.848 fabrikneue Krafträder und damit +6,9 Prozent mehr als im Vergleichsmonat kamen zur Zulassung. Insgesamt wurden im Juli 369.250 Kfz (+11,0 %) und 29.115 Kfz-Anhänger (+2,5 %) neu zugelassen.

Mit 723.698 Kfz-Halterwechseln (+1,9 %) lagen die Besitzumschreibungen im Juli über dem Niveau des Vorjahresmonats. Darunter fielen 624.121 Pkw und damit +1,1 Prozent mehr als im Juli des vergangenen Jahres. © KBA

Mit 723.698 Kfz-Halterwechseln (+1,9 %) lagen die Besitzumschreibungen im Juli über dem Niveau des Vorjahresmonats. Darunter fielen 624.121 Pkw und damit +1,1 Prozent mehr als im Juli des vergangenen Jahres. © KBA

zum KBA

Unternehmensinformation

Kraftfahrt-Bundesamt Stabsstelle

Förderstr. 16
DE 24944 Flensburg

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Whitepaper

Wichtige Aspekte zum Antriebsstrang-HIL-Test

HIL-Simulatoren von National Instruments


Jetzt kostenlos Downloaden

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden