nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.02.2016

Fahrzeugzulassungen im Januar 2016

Mit 218.365 neu zugelassenen Personenkraftwagen (Pkw) wies der Januar laut dem Kraftfahrt-Bundesamt ein Plus von +3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat aus. Der Anteil der privaten Zulassungen lag bei rund 31 Prozent (+1,5%).

© Kraftfahrt-Bundesamt

Zweistellige Zuwächse zeigten sich bei den Segmenten Wohnmobile (+57,2%), Sportwagen (+37,7%), SUVs (+22,0%), Geländewagen (+14,7%) und Utilities (+12,9%).

Den größten Anteil an den Neuzulassungen wies trotz eines Rückgangs um -3,8 Prozent die Kompaktklasse auf. Die weiteren Segmente verzeichneten Rückgänge im einstelligen Bereich, mit Ausnahme der Kleinwagen (+6,6%). Im Januar wurden 2.814 Hybrid-Pkw (darunter 976 Plug-in-Hybride) neu zugelassen und damit +48,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Mit 477 Elektrofahrzeugen (0,2%) zeigte sich bei dieser Antriebsart ein Rückgang um -27,6 Prozent. Verbrennungsmotoren mit Benzin (49,6%) und Diesel (48,7%) waren die bevorzugte Antriebsart. Der durchschnittliche CO2 -Ausstoß sank insgesamt auf 127,9 g/km ( 1,9%).

Bei den deutschen Marken zeigten sich zweistellige Zuwächse bei Audi (+22,5%), Opel (+21,9%) und Ford (+19,2%). Rückgänge verzeichneten Smart (-22,0%), VW (-8,8%), Porsche (-4,3%) und Mini (-2,5%).

Mit 21,6 Prozent wies VW erneut den größten Anteil an den Neuzulassungen auf. Bei den Importmarken zeigten sich deutliche Zuwächse oberhalb von vierzig Prozent bei Ssangyong (+85,6%), Honda (+80,9%), Jaguar (+68,2%) und Land Rover (+46,8%). Mit 39 Einheiten verzeichnete Tesla als einzige Importmarke einen zweistelligen Rückgang (-31,6%). Der größte Anteil bei den Importmarken entfiel trotz eines Rückgangs um -7,3 Prozent mit 4,5 Prozent auf Skoda.

Bei den Nutzfahrzeugen erreichten die Lastkraftwagen einen zweistelligen Zuwachs von +13,0 Prozent, bei den Kraftomnibussen lag das Plus bei +4,3 Prozent. Insgesamt verzeichneten die Zugmaschinen einen Rückgang von -0,3 Prozent, die Sattelzugmaschinen legten hingegen um +6,1 Prozent zu. Die Krafträder zeigten im Januar ein Plus von +0,6 Prozent.

Insgesamt wurden 248.189 (+3,9%) Kraftfahrzeuge (Kfz) und 14.835 Kfz-Anhänger (+4,5%) neu zugelassen. Im ersten Monat des Jahres 2016 wechselten 603.454 gebrauchte Kfz den Besitzer - Minus 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Weiterführende Information
Unternehmensinformation

Kraftfahrt-Bundesamt Stabsstelle

Förderstr. 16
DE 24944 Flensburg

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden

Bordnetzentwicklung

Mehr Produktivität durch weniger Schnittstellen

Warum PLM-Projekte scheitern und welche Alternativen das Domain Data Management bietet


Mehr