nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
14.09.2020

Erfolgreicher Start der SafetyWeek

Expertenkonferenz zu Fahrzeugsicherheit und automatischem Fahren

Von 1.-3. September fand in Würzburg mit der SafetyWeek die 18. Expertenkonferenz zu Fahrzeugsicherheit und automatischem Fahren statt. Über 280 Teilnehmer, davon 180 in vor Ort in Würzburg zeigten, dass Fachkonferenzen gerade jetzt eine wichtige Plattform für den Austausch zwischen den Experten sind. 100 Teilnehmer, vor allem aus dem Ausland, nutzen den Live-Stream, um die Veranstaltung zu verfolgen.

Impression von der SafetyWeek 2020: Prof. Klaus Kompass (BMW Group) im Dialog mit Direktor und Professor Andre Seeck (BASt) zum Auftakt der Safetyweek. (© carhs.training gmbh)

Bei der von der carhs.training gmbh veranstalteten Konferenz stand vor allem das Thema „Sicherheit beim automatisierten Fahren“ im Fokus. Der neu in die SafetyWeek integrierte Expertendialog unter der Leitung von Prof. Dipl.-Ing. Klaus Kompass, Leiter Fahrzeugsicherheit, BMW Group brachte Fachleute aus verschiedensten Disziplinen zusammen, um über die Sicherheit beim automatisierten Fahren ab Level 3 zu diskutieren.

Eine zweite wichtige Säule der Konferenz ist das SafetyUpDate. Hier erfuhren die Konferenzteilnehmer unter anderem was Gesetzgeber und Verbraucherschutzorganisation in der Zukunft vorhaben, um das Fahren noch sicherer zu machen. Besonders interessiert verfolgten die Teilnehmer vor allem die Vorträge von Euro NCAP, China NCAP und dem US-amerikanischen Insurance Institute for Highway Safety (IIHS). Alle drei Organisationen verfolgen ehrgeizige Pläne bei der Weiterentwicklung ihrer Tests zur Sicherheitsbewertung von Fahrzeugen, die sie in ausführlichen Vorträgen im Detail vorstellten.

Begleitet wurde die SafetyWeek von einer Fachausstellung mit 32 Austellern, die Produkte und Dienstleistungen rund um die Fahrzeugsicherheit präsentierten.

„Wir sind froh, dass wir unseren Fachbesuchern und Partnern endlich wieder ein Konferenzerlebnis bieten konnten, das konzentriertes Wissen liefert, wertvolle Begegnungen ermöglicht und das Networking stärkt. Mit dem neuen hybriden Veranstaltungskonzept, das den Teilnehmern die Möglichkeit gibt die Konferenz live vor Ort oder im Live Stream zu verfolgen, haben wir die Veranstaltung erfolgreich für die Zukunft positioniert. Das überaus positive Feedback sowohl vor Ort als auch über den Live-Stream bestätigt uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben“, erläutert Constantin Hoffmann, Geschäftsführer der carhs.training GmbH.

www.carhs.de

Unternehmensinformation

carhs.training gmbh

Siemensstr. 12
DE 63755 Alzenau (im UFr)
Tel.: 06023 964060
Fax: 06023 964070

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden