nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
18.03.2020

Endspurt für das TaBuLa-Projekt in Lauenburg

People Mover

Der TaBuLa-Shuttle in Lauenburg geht voraussichtlich ab Ende März in die nächste Testphase und ermöglicht den Fahrgästen, mit dem hochautomatisierten Kleinbus von der Alt- in die Oberstadt gefahren zu werden. Um die Sicherheit zu gewährleisten, hat TÜV NORD das Fahrzeug auf der Strecke geprüft.

Die neue Strecke des Tests bringt einige Herausforderungen für den TaBuLa-Shuttle mit sich. Der Kleinbus muss unterschiedliche Straßen von Fußgängerzone bis Bundesstraße befahren, über Oberflächen von Kopfsteinpflaster bis Asphalt rollen sowie mit Steigungen und Gefälle bis zu 16 Prozent zurechtkommen. „Die Strecke von insgesamt 2,5 Kilometern umfasst sehr enge Straßen und Gassen, auf die der Shuttle genau eingestellt sein muss. Außerdem ist es notwendig, dass er mit Lichtzeichenanlagen und Straßenpollern interagieren kann“, erklärt Klaus W. Baumeister. Er ist am Institut für Fahrzeugtechnik und Mobilität (IFM) des TÜV NORD für die sicherheitsrelevante Begutachtung des Projektes zuständig und hat diese Testphase freigegeben, sodass voraussichtlich ab Ende März der Betrieb auf der erweiterten Strecke aufgenommen werden kann.

People Mover in Lauenburg: Die Testphase für den hochautomatisierten Shuttle geht in die vorerst letzte Runde. © Matthias Grote, TUHH

Dazu wurde bei einer Realfahrt die Verkehrskompetenz des Fahrzeugs im automatisierten Fahrbetrieb getestet. Das soll sicherstellen, dass keine Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer durch das automatisierte Fahrzeug ausgeht und es alle üblichen Situationen im Straßenverkehr eigenständig und sicher bewältigen kann. „Gleichzeitig erfolgt damit eine Überprüfung der einzelnen automatisierten Fahrfunktionen und deren Zusammenwirken im realen Betrieb“, so Baumeister. Mit dem Ergebnis ist der Experte des TÜV NORD zufrieden: „Mit der Strecke 3 in Lauenburg steht dem Betreiber jetzt eine sehr vielseitige und anspruchsvolle Route zur Verfügung, um die Ziele des Projekts weiter zu erforschen. Außerdem wird den Bürgern und Besuchern von Lauenburg mit dieser Strecke erstmals die Möglichkeit gegeben, den Shuttle als erweitertes Angebot des ÖPNV zu nutzen, indem es die
Lauenburger Ober- mit der Altstadt verbindet - also ein echter Mehrwert gegenüber den beiden bisherigen Rundkursen.“

Zum TaBuLa-Projekt

Begonnen hatte das Projekt mit einer Planungsphase Anfang 2018 mit dem Ziel, die Einsatzsatzmöglichkeiten eines autonom verkehrenden Busses für den ÖPNV und die Akzeptanz eines solchen Angebots bei der Bevölkerung zu evaluieren. Getragen wird das Projekt vom Kreis Herzogtum Lauenburg und der technischen Universität Hamburg (TUHH). Seit Spätsommer 2019 war der elektrisch betriebene Kleinbus bereits in unterschiedlichen Testphasen auf kleineren Teststrecken zunächst ohne, dann mit Fahrgästen in Lauenburg unterwegs. Im Juni dieses Jahres läuft das Projekt vorerst aus. Der Kreistag hat jedoch beschlossen, das Projekt darüber hinaus weiterführen zu wollen, sofern der Bund die Förderung in Höhe von 50 Prozent der Kosten fortsetzt. Das Folgeprojekt soll unter dem Namen TaBuLa-LOG (Logistik) nicht nur den Transport von Personen, sondern in Leerzeiten auch von Waren umfassen. Mehr zum TaBula-Shuttle


Zur Website des TÜV Nord

Unternehmensinformation

TÜV NORD Mobilität GmbH & Co. KG

Adlerstr. 7
DE 45307 Essen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden