nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
25.10.2016

Daimler baut zweite Fabrik für Lithium-Ionen-Batterien in Kamenz

Daimler baut eine zweite Batteriefabrik für seine Tochter Accumotive in Kamenz und geht damit einen weiteren Schritt in Richtung Elektromobilität. Mit einer Investition von rund 500 Millionen Euro entsteht in Kamenz eine moderne Batteriefabrik.

Daimler beginnt mit dem Bau einer zweiten Batteriefabrik bei der ACCUMOTIVE am Standort Kamenz. Die Produktions- und Logistikfläche wird mit der neuen Fabrik vervierfacht. (Bild: Daimler)

Daimler plant, bis 2025 allein im Pkw-Segment mehr als zehn reine Elektrofahrzeuge im Sortiment zu führen. Parallel wird die Plug-in-Hybrid-Offensive und die Einführung von 48V-Systemen betrieben. Auf dem diesjährigen Autosalon in Paris präsentierte Mercedes-Benz seine die Produktmarke für Elektromobilität EQ. Für die Produktion des ersten EQ Serienfahrzeugs liefert die Accumotive die Batterien.

Insgesamt investiert Daimler rund eine Milliarde Euro in die weltweite Produktion von Batteriesystemen. Das Unternehmen baut einen globalen Produktionsverbund für Lithium-Ionen-Batterien auf, dessen Kompetenzzentrum der Standort Kamenz sein soll.

Das neue Produktionswerk ...

soll Mitte 2018 in Betrieb genommen werden. Das Grundstück von rund 20 Hektar liegt in unmittelbarer Nähe der bestehenden Batteriefabrik im rund 50 Kilometer von Dresden gelegenen Kamenz. Die bisherige Produktions- und Logistikfläche wird sich durch den Aufbau der zweiten Fabrik auf insgesamt rund 80.000 Quadratmeter vervierfachen. Accumotive wird die Anzahl der Mitarbeiter in den nächsten Jahren schrittweise erhöhen. Bis Ende der Dekade wird die Mitarbeiterzahl am Standort mehr als verdoppelt.

Künftig werden in Kamenz Lithium-Ionen-Batterien für alle elektrifizierten Fahrzeuge von Mercedes-Benz und smart gefertigt – vom Plug-in-Hybrid bis zu den reinen Elektromodellen. Außerdem werden dort Batterien für die stationären Mercedes-Benz Energiespeicher sowie für 48V-Systeme produziert. Sukzessive wird das 48V-Bordnetz in verschiedenen Baureihen Einzug halten.

Zur Historie von Accumotive

Die im Jahr 2009 gegründete Deutsche Accumotive ist eine hundertprozentige Tochter der Daimler AG. Das Unternehmen entwickelt und produziert Antriebsbatterien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge auf Basis der Lithium-Ionen-Technologie für Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und smart. Außerdem verantwortet das Unternehmen die Produktion von stationären Batterien der Mercedes-Benz Energy.

Accumotive hat ihren Sitz in Nabern im Großraum Stuttgart, wo Forschung und Entwicklung angesiedelt sind. Die Fertigung erfolgt im sächsischen Kamenz. Die Daimler-Tochter beschäftigt insgesamt rund 490 Mitarbeiter – davon circa 350 in Kamenz und rund 140 in Nabern. (is)

zusätzliche Links
Weiterführende Information
Unternehmensinformation

Daimler AG COM/MBC HPC 1121

DE 70546 Stuttgart

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden