nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
14.08.2019

Antriebstechnologie von American Axle & Manufacturing im Jaguar I-Pace

Allrad-Antrieb

Jaguars erstes vollelektrisches Serienfahrzeug I-Pace verfügt über Allrad-Antriebstechnologie von American Axle & Manufacturing für den vorderen und hinteren E-Antrieb. Das BEV-System e-AAM Hybrid und Electric Driveline leistet 400 PS, hat ein Drehmoment von 696 Nm und einen Allradantrieb mit zwei elektrischen Antriebsaggregaten. Das System von AAM beschleunigt in 4,8 Sekunden auf 100km/h.

© AAM

© AAM

Das I-Pace-System von AAM umfasst zwei elektrische Antriebseinheiten, die laut Hersteller so ausgelegt sind, dass sie maximale Leistung bieten, aber minimalen Raum einnehmen, und so zum niedrigen Schwerpunkt des Fahrzeugs beitragen. Mit den von Jaguar entwickelten Permanentmagnetmotoren sorgen die unabhängig steuerbaren AAM-Antriebseinheiten für sofortiges Drehmoment und Allradantriebsfunktionalität.

AAM entwickelte und konstruierte das I-Pace e-AAM-System im “Trollhättan Technical Center“ des Unternehmens in Trollhättan, Schweden. Das System wird im polnischen Werk von AAM in Świdnica gebaut, das auf die Herstellung von AAM-Antriebssystemen und -komponenten spezialisiert ist.

weitere Informationen

Unternehmensinformation

AAM/ Europe Headquarters and Engineering Center

Siemensstr. 27
DE 61352 Bad Homburg

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden