nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
24.04.2019

AeroSUV-Modell für die Aerodynamik-Forschung

Forschung und Entwicklung

Röchling Automotive hat auf dem SAE World Congress 2019 in Detroit eine neue Entwicklung im Bereich Aerodynamik vorgestellt. In Kooperation mit dem Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS) der Universität Stuttgart entwickelte das Unternehmen das generische AeroSUV. Dabei handelt es sich um ein Modell im Maßstab 1:4, das gesetzliche Definitionen mit Designdetails von mittelgroßen SUVs verbindet.

© Röchling Automotive

© Röchling Automotive

Auf Basis des Modells sind Strömungssimulationen und Windkanaltests zur Strömungsoptimierung bereits im Stadium der Vorentwicklung möglich. Es bietet die Möglichkeit, unterschiedliche Strömungsszenarien verschiedener Software untereinander und mit den Windkanaltests zu vergleichen. Zu den anfänglich definierten SUV-spezifischen geometrischen Parametern gehören unter anderem eine höhere Bodenfreiheit sowie Räder und Grundkörper, die deutlich größer sind als bei anderen Pkw-Klassen. Für ein erstes Design wurden zudem aktuelle Modelle des SUV-Segments untersucht, zumal die analysierten gesetzlichen Spezifikationen in der EU und in den USA diesbezüglich keine Angaben beinhalten. Der Anspruch der Entwickler war es, das Detailniveau des letztlich produzierten Fahrzeugs abzubilden und realistische aerodynamische Koeffizienten zu erzielen. Um diesem gerecht zu werden, optimierten die Ingenieure die erste Modell-Geometrie mittels numerischer Strömungsmechanik (Computational Fluid Dynamics, CFD).

Die darauf folgenden Windkanaltests mit dem physikalischen Modell zeigten, wie groß der Einfluss der spezifischen Parameter auf die Strömungscharakteristik ist. Gerade die Unterbodenkonstruktion, aber auch Bodenfreiheit und Räder inkl. Radkästen zählen zu den besonders herausfordernden Bereichen. Entsprechend umfangreich gestalten sich die Optimierungsmöglichkeiten für zukünftige Fahrzeuge. Hierfür sind jedoch individuelle Tests im Rahmen der Vorentwicklung notwendig, bei denen Röchling die Automobilhersteller durch sein AeroSUV effektiv unterstützen kann.

weitere Infrmationen

Unternehmensinformation

Röchling Automotive SE & Co. KG Entwicklungsstandort Worms

Floßhafenstr. 40
DE 67547 Worms
Tel.: 06241 844-0
Fax: 06241 9148-321

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden