nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
09.08.2017 Anzeige

Bordnetzentwicklung: Mehr Produktivität durch weniger Schnittstellen

Zuken stellt ein neues dezentrales Konzept für die Bereitstellung von Entwicklungsdaten der Disziplinen von Elektronik und Elektrotechnik für die Dokumentation und Steuerung eines disziplinübergreifenden mechatronischen Produktentstehungsprozesses vor.

Daten- und Prozess-Steuerung für die Elektrotechnik und Fluidik mit DS-E3

Der Anstoß für den alternativen Lösungsansatz geht von der Erkenntnis aus, dass viele Unternehmen wachsende Anstrengungen auf sich nehmen, um die wachsende Komplexität ihrer Entwicklungsprojekte zu kontrollieren und ihre Produktivitätsziele zu erreichen.

Es wird dabei das Postulat hinterfragt, dass die Entwicklungsdaten aller an einem Entwicklungsprojekt beteiligten Disziplinen und Gewerke notwendigerweise in einer einzigen PLM- oder ERP-Systemumgebung gehalten werden müssen. Statt dessen geht Zuken den Weg einer anwendernahen Verwaltung und Bereitstellung der erforderlichen Daten und Informationen im Rahmen der CAD-Autorenumgebung.

Dieser Ansatz, von Zuken als Domain Data Management bezeichnet, adressiert einen der häufigsten Gründe für das Scheitern vieler PLM-Projekte, nämlich die Implementierung und Pflege der erforderlichen Schnittstellen, die sich vielfach als wesentlich aufwändiger darstellt, als zunächst angenommen. Die Fähigkeit, ECAD-Originaldaten zu öffnen und zu lesen, ermöglicht eine effiziente Unterstützung von strukturierten Änderungs-, Konfigurations- und Wiederverwendungsprozessen und vereinfacht den Abgleich mit der PLM- und ERP-Ebene.


Unternehmensinformation

ZUKEN GmbH

Am Söldnermoos 17
DE 85399 Hallbergmoos
Tel.: 089 607696-00
Fax: 089 607696-01

Internet:www.zuken.com



Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Such-Alert speichern
Such-Alert speichern

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


Jetzt anmelden

Bordnetzentwicklung

Mehr Produktivität durch weniger Schnittstellen

Warum PLM-Projekte scheitern und welche Alternativen das Domain Data Management bietet


Mehr